Was ist die "Schwarze Szene" denn genau?

5 Antworten

War ursprünglich Ende der '80er im Ruhrpott ein Sammelwort für Grufties. Heute gibt es keine genaue Definition mehr dafür.

Mir fällt lediglich auf, dass die meisten Schwarzen keine Goths im herkömmlichen Sinne sind. Sprich: sie haben in der Regel mit Gothic Rock und Dark Wave nichts am Hut. Die hören Heavy Metal, techno-artiges Zeug und Schlager à la Unheilig.


Santiano ;)

0

Schwer zu sagen. Es betitlet die Gothic Szene, hauptsächlicvh aber Gothic-Mischkulturen (Metal, Punk...). Und auch die Unterbewerteten inoffiziellen Vorgänger wie Düsterromantiker, also Personen, die mit der Philosophie der Gothic Szene übereinstimmen, sich aber eher der Musik und dem Stil des Barocks bis zur Viktorianischen Zeit hingezogen fühlen. Ebenso ist für sie die Literatur á la E.A. Poe, E.T.A. Hoffmann, Bram Stokers wichtig. Auch bei ihnen herrscht Schwarz vor. Dann gibt es da noch Cyber-Goths und vieles anderes.

Die Schwarze Szene ist mehr oder weniger eine Bezeichnung, für die vielen Subkulturen im Gothic, Wave, Industrial Bereich etc.

Denen wird laut Klischee immer die Grundfarbe schwarz zugesprochen, sodass sich dieser Begriff eingebürgert hat.

Ich weiß es zwar nicht, aber ich schätze mal es könnte damit Gothic gemeint sein^^

Was möchtest Du wissen?