Was ist die Schöpfungstheorie der Bibel Wert, wenn man die Zeit der Dinosaurier nachweisen kann?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Schöpfungsgeschichte stammt von Leuten, die vielleicht vor 3.500 Jahren gelebt haben. Damals glaubte man eben an solche Geschichten. Zur Zeit als das Alte Testament entwickelt wurde wusste man es auch noch nicht besser, darum steht es so in der Bibel. Und weil auch drinsteht, dass es sich um das Wort Gottes handelt und die Leute das glauben, hat man diese Geschichte eben so stehengelassen. Dass sie völlig falsch ist spielt keine Rolle, denn die Bibelausleger haben hunderte Wege gefunden, um sie so zu erklären, dass es trotz allem passt. So funktioniert Religion.

Sehr vielen Dank für den Stern!

0

ich bin selbst Atheist, aber ich muß dir widersprechen.

ich hab extra mal gegoogelt:

Tag 6:
Am nächsten Tag sagte Gott: „Auch auf dem Land soll es Leben geben.“ Er machte die vielen Tiere, die auf dem Land leben, wie die Kühe, die Löwen, die Raupen und die Schnecken. Gott freute sich über die Landtiere. Er sprach zu ihnen: „Vermehrt Euch und breitet Euch über die ganze Erde aus!“ Und Gott sah dass es gut war.
 Dann sagte Gott: „Jetzt will ich noch etwas erschaffen, das mir ähnlich ist. Ich will Menschen machen.“ Und er erschuf den Menschen nach seinem Bild – einem Mann und eine Frau.

Also laut der Schöpfungsgeschichte wurden erst die Tiere erschaffen. In dem Text, den ich gefunden habe, werden Kühe, Löwen, Raupen und Schnecken erwähnt. Aber was ist mit anderen Tieren, wie Elefanten, Schweinen, Ratten, Kakerlaken, Krokodilen, etc.? Die werden alle nicht erwähnt und trotzdem gibt es sie. Also warum sollte man explizit auch die Dinos erwähnen?

Die wissenschaftliche Erforschung der Dinosaurier begann erst im 19. Jahrhundert. Es gab zwar schon Funde, die wesentlich älter sind (beispielsweise vor etwa 2000 Jahren in China), aber die waren wohl nicht interessant genug, um sie in dem Märchenbuch zu erwähnen.

In der Bibel wird von Tagen geredet... Und die Dinosaurier lebten Millionen Jahre vor den Menschen. Da die Bibel von Menschen (24h/ Tag ) verfasst wurde... Kann diese Aussage nicht stimmen. (inszeniert von @LukXD88)

0
@Animefan2849

ja, in der Bibel wird viel dummes Zeug geschrieben. Es ist ja kein wissenschaftliches Buch, sondern einfach nur eine Geschichtensammlung.

Ich bin mir sehr sicher, daß damals weder die Autoren, noch die Leser viel über die Evolution wußten. Die haben halt einfach einen bestimmten Zeitraum gewählt um es deutlicher bzw. einfacher darzustellen.

1
@Animefan2849

In der Bibel wird von Schöpfungs-Tagen geredet. Das sind keine 24-Stunden-Tage. Dein Lebt-Tag dauert doch auch länger, als 24 Stunden — oder?

2
@OhNobody

Aber liegt es nicht auf der Hand, dass die 24 h Tage gemeint sind? Warum sollten die Menschen es sonst als Tage bezeichnen?

0

Laut jüdischer Schöpfungsmythologie gibt es eher flugfähige Tiere als Tiere auf der Landmasse, eher tierisches und pflanzliches Leben als Himmelskörper einschließlich der Sonne. Die Schöpfungstage werden durch den Wechsel von hell und dunkel als irdische Tage gekennzeichnet. u.s.w. Da stimmt in der Reihenfolge so einiges nicht. Aber die Gläubigen versuchen sich herauszulügen (mit "Tagen" könnten riesige Zeitabschnitte gemeint sein) und Konflikte zu wissenschaftlichen Aussagen zu ignorieren (ist alles narrativ gemeint ;-)

Andererseits muss man aber auch sagen, dass die Naturphilosophen der damaligen Zeit einiges richtig erkannt haben, so das Werden von der Nahrung zum Nahrungsverbraucher und vom Einfachen zu immer komplizierteren Strukturen. Es waren Aussagen der damaligen Natur"wissenschaft", die heute als religiöse Aussagen verkannt werden.

Die Schöpfungstage wurden vom Menschen aufgeschrieben. Warum sollte ein Mensch einen großen Zeitabschnitt als Tag bezeichnen?

0
@Animefan2849

Das dort verwendete Wort für "Tag" hat tatsächlich mehrere Bedeutungen, so auch "großer Zeitabschnitt". An anderer Stelle heißt es "bei Gott sind Tausend Jahre wie ein Tag und ein Tag wie Tausend Jahre". Wegen dieser unscharfen Aussage hat ja der Autor die Tage durch den Wechsel von Hell und Dunkel als irdische Tage gekennzeichnet.

Bis zum wissenschaftlichen Nachweis der Milliarden Jahre dauernden Erdgeschichte hat auch jeder gläubige Jude, Christ oder Muslim diese Tage als irdische Tage wörtlich genommen. Laut jüdischem Kalender haben wir deshalb das Jahr 5579 (nach Schöpfungsbeginn) und Mohammed weist auf die besondere Macht und Größe Allahs hin, der so ein gewaltiges Werk wie die Schöpfung innerhalb WENIGER Tage vollbracht hat.

6
@Maarduck

Alles richtig, aber was willst du mir jetzt damit sagen?

0

Was möchtest Du wissen?