Was ist die schlauste Hunderasse?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein sehr schlauer Hund ist sicher der Rottweiler, aber kein Hund ist dumm, nur sind einige aufgrund ihres hohen Beschäftigungsdranges sehr aufmerksam und gehorsam, haben aufgrund dessen eine sehr schnelle Auffassungsgabe, andere wiederum sind sich für das ganze zu bequem und wollen einfach nicht arbeiten und viel Ruhe, aber können auch arbeiten und gehorchen, sind diese dann dumm??

Ich hab selbst einen Chow Chow und wie schon gelesen, gehört er zu den dümmsten Hunden der Welt, aber er gehört auch zu den Urrassen und lasst uns doch mal lesen, was die Chinesen zu ihrem Gebrauchshund sagten:

Eine weitere Namensdeutung bietet das Wort "Chao-Chao" - für europäische Ohren gleichklingend wie "Chow-Chow" - nur würde diese Übersetzung bedeuten: "Alles sehen, sehr wachsam, sehr klug, sehr geschickt" und somit die Eigenschaften eines geschätzten Jagdhundes beschreiben und als solcher wurde der Chow im ostasiatischen Raum verwendet.

Quelle: http://www.chow-chow-von-reichenberg.de/seite3.htm

Für mich hört sich das alles ganz und gar nicht dumm an und ich weiss auch aus Erfahrung, dass mein Hund sich oft besser zu benehmen weiss, als ein gut sozialisierter Schäferhund. Für mich zeugt ein gutmütiger und friedlicher Charakter auch sehr stark von intelligentem Wesen, mein Hund weiss sich zu benehmen und versteht mich in fast jeder Lebenslage sehr viel besser als jeder andere.

Auch im Umgang mit Kindern und Artgenossen zeigt er sich geduldig, zufrieden und liebevoll, er lässt fast alles durch und wenns ihm zu viel werden sollte, zieht er sich zurück und dann komme ich ins Spiel, klar braucht es auch mich, aber er drückt sich sehr stark aus und sucht eigentlich immer den Frieden und die Harmonie. Er ist sehr harmonisch :-)

Also er hat doch so seine sympathischen, erfrischenden und herzlichen Charaktereigenschaften und für mich ist er der perfekte Hund, was anderes brauche ich gar nicht und will ich auch nicht, denn mir ist es recht, wenn mein Chow mal faul rumliegt und ich in der Zwischenzeit so einiges erledigen kann ;-)

Der Nachteil bei einem sehr aktiven und arbeitsfreudigem Hund ist, dass man ihn nicht sehr lange alleine lassen kann, er also viel Beschäftigung braucht und sich stark bindet, mein Hund kann prima alleine bleiben und hat noch nie iwas beschädigt, was ich von Hundehaltern anderer Rassen bzw. spezieller Rassen sehr oft zu hören kriege.

Klar ist es auch Erziehungssache, aber viele Hunde werden nicht richtig ausgelastet und zeigen aufgrund dessen iwann Verhaltensstörungen auf, obwohl man ihn eigentlich sehr gut behandelt, ihm eben einfach nicht gerecht wird. Viele Hundehalter haben auch zu wenig Zeit für ihre Hunde und das wiederum wirkt sich dann auf das Wesen des Hundes aus, bei einigen Rassen kann das schwer nach hinten losgehen und man muss auf jegliche Verhaltensstörung achten bzw. sich richtig über die Rasse informieren und wie man ihr gerecht werden kann.

In der Regel sind es die Hütehunde wie Collie oder auch Harzer Füchse. Man sagt ihnen erhebliche Arbeitsfreudigkeit, wendig, flink, sehr Intelligent, schnelle Auffassungsgabe nach. Der Harzer Fuchs ist kein Familienhund, aber unglaublich sportlich. Ohne Aufgaben verkümmert er. Ein normaler Mensch wäre mit dieser Rasse vollkommen überfordert. Sportfreaks haben jedoch einen der besten Begleiter die man sich wünschen kann. Leider sind die „Harzer Füchse“ vom Aussterben bedroht und von der GEH in der roten Liste Kat. III weil die natürlichen Aufgaben dieses Arbeitshundes immer weniger werden.

Der Dackel.

Denn im Gegensatz zum intelligenten Border Collie, traut dem Dackel niemand was zu und ist ihm auch nicht böse, wenn er nicht gehorcht, weil man nichts anderes erwartet. Und das ist sehr schlau.

Aber du meintest wahrscheinlich die intelligenteste Hunderasse, das ist der Border Collie:

http://de.wikipedia.org/wiki/Border_Collie

Was möchtest Du wissen?