was ist die robinsonliste? und wofür wird sie benutzt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

> Die Robinsonlisten sind Schutzlisten mit Kontaktdaten von Personen, die keine unaufgeforderte Werbung erhalten wollen. Es gibt diese Listen für Briefpost, E-Mail, Mobiltelefon, Festnetztelefon und Telefax. Diese Listen werden von Branchenverbänden der Direktmarketing-Unternehmen sowie des Verbraucherschutzes geführt. Die in diesen Branchenverbänden organisierten Direktmarketing-Unternehmen verpflichten sich, dem Wunsch der registrierten Verbraucher nach Werbefreiheit nachzukommen und in keiner Form kommerziell Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Der Eintrag in die Robinsonlisten ist grundsätzlich kostenlos.

Der Name „Robinsonliste“ ist im Anklang an die Geschichte der Romanfigur des Robinson Crusoe gewählt, der viele Jahre einsam auf einer abgelegenen Insel verbrachte, ohne Verbindung zur Außenwelt. <

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Robinsonliste

Die Robinsonlisten sind Schutzlisten mit Kontaktdaten von Personen, die keine unaufgeforderte Werbung erhalten wollen. Es gibt diese Listen für Briefpost, E-Mail, Mobiltelefon, Festnetztelefon und Telefax. Diese Listen werden von Branchenverbänden der Direktmarketing-Unternehmen sowie des Verbraucherschutzes geführt. Die in diesen Branchenverbänden organisierten Direktmarketing-Unternehmen verpflichten sich, dem Wunsch der registrierten Verbraucher nach Werbefreiheit nachzukommen und in keiner Form kommerziell Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Der Eintrag in die Robinsonlisten ist grundsätzlich kostenlos.

  1. Hinweis für Privatpersonen

Privatpersonen lassen sich in die Robinsonliste eintragen, um vor Werbungen geschützt zu bleiben. Dafür gibt es Listen für Briefpost, E-Mail, Mobiltelefon, Festnetztelefon und Telefax. Der Eintrag ist kostenlos in die Robinsonliste. Die Unternehmen müssen Rücksicht auf die Werbefreiheit der Verbraucher nehmen und keinen Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

  1. Hinweis für Unternehmen

Unternehmen benutzen dieses Produkt, um unerwünschte Werbebriefe nicht zu versenden. Dies führt in der Regel zu Imageschäden. Deswegen benutzen Unternehmen meist die Robinsonliste für Abgleiche im Kundenkreis. Sie sparen damit an Herstellung der Werbemittel und Portokosten. Dienstleister wie AdressExpert bieten Adressabgleiche für Unternehmen an, die mittels der Robinsonliste selektiert werden um Unternehmen einen Imageschaden wegen unerwünschter Werbung zu verhindern.

www.adressexpert.de/Robinsonliste.html

Einfach klicken und sich informieren.

Wenn man seine Daten in die Robinsonliste eingibt dann bekommt man weniger Werbung, da sich seriöse Unternehmen daran halten das wer auf der Liste steht keine Werbung will. Hilft nicht hundertprozentig aber reduziert Werbung etwas.

wer sich dort eintragen lässt, darf keine Werbung mehr erhalten (online, telefonisch etc.)

und wer hält sich daran? dann stelle ich meine daten ja auch zu verfügung, oder?

0

da kannst du dich eintragen lassen wenn du kein werbung mehr bekommen möchtest oder angerufen werden willst

Du bekommst dann von seriösen Firmen keine Werbepost mehr.

Die anderen Firmen halten sich natürlich nicht daran.

Was möchtest Du wissen?