was ist die relative Konfiguation einer chiralen Verbindung?

3 Antworten

Die absolute Konfiguration eines Stoffes kannst du nur durch Verfahren wie optische Rotationsdispersion (über den Cotton-Effekt z.B.), Circulardichrometrie o.ä. ermitteln.
Wenn du nur die Drehung von polarisierten Lichtes misst, kannst du zwar auf + oder - schließen, bei neuen Verbindungen kann man dadurch aber nicht ohne weiteres Rückschlüsse ziehen, ob es sich um das R- oder S-Enantiomer handelt.

Unter relativer Konfiguration versteht man, dass man z.B. über Aussalzen bestimmter Verbindungen mit enantiomerenreinen Partnern die relative Konfiguration zu diesem Partner bestimmen kann. Oft fällt z.B. nur das R+S Salz aus, nicht jedoch das R+R Salz aus etc.

Keine Ahnung, wofür du eine genaue Unterscheidung brauchst, normalerweise spricht man nur von der absoluten Konfiguration, da die für die meisten Verbindungen und insbesondere wenn man die exakte Strukturformel vor sich hat, ja bekannt ist.


Ich habe von einem solchen Unterschied noch nie gehört. EIne Verbindung ist dann chiral, wenn eine Asymmetrie besteht, die sich nicht ohne drastische Umstände zu beseitigen oder umzukehren ist.

Es gibt unterschiedliche Nomenklaturen, aber die sind alle real, und beschreiben real existierende Unterschiede.

Was möchtest Du wissen?