Was ist die Obergrenze an Miete vom Jobcenter für einen Single?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Mietobergrenze ist von Ort zu Ort verschieden. Du musst also in dem für deinen Wohnbereich zuständigen Amt nachfragen. Logischerweise liegt die Mietobergrenze in Ballungsgebieten höher als auf dem platten Land.

Wenn du gleich auf finanzielle Hilfe angewiesen bist musst du das vorher eh alle beim Jobcenter beantragen und bewilligen lassen,da erfährst du auch genau was bei dir angemessen für die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) ist !

Damit du einen Überblick bekommst kannst du dir im Internet mal dies suchen ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " oder ,, angemessene KDU" und dazu den Namen deiner Stadt.

Das musst Du bei Eurem Jobcenter erfragen.

Bei uns sind 47 Quadratmeter erlaubt, Miete weiß ich grade nicht.

Das mußt Du das zuständige Jobcenter fragen. Die Richtlinien sind von Landkreis zu Landkreis, manchmal auch von Ort zu Ort, unterschiedlich.

In meinem Landkreis wäre das zu teuer. 

Da es keinen Satz gibt der für ganz Deutschland gilt, kann man das schlecht sagen .. aber .. sieht gut aus, denke ich.

Das ist natürlich regional unterschiedlich: Vergleiche München - Erzgebirge!

Kan man pauschal nicht beantworten, weil jede Stadt da eigene Beträge hat.

Alleinstehende Personen ohne Kinder: bis 50m² und bis 400 € Warmmiete habe ich bisher immer gehört. Es kann auch sein, dass, wenn eine Singlewohnung bis 50qm zu teuer ist, dass man dann aber die Differenz selbst zahlt. Bekannte die mal Arbeitslos waren, haben das so gehandhabt, weil sie lieber in einer etwas größeren Wohnung mit Balkon wohnen wollten, statt in einer viel zu Kleinen 1 Zimmerbude hausen mussten, nur weil das JC damals rum gezickt hatte wegen 13€. Ich würde zudem Zusehen eine Vollzeitstelle oder zumindest einen kleinen Minijob zu ergattern, damit du ein Stück weit mehr vom Jobcenter weg kommst. 

Was möchtest Du wissen?