was ist die nato?

3 Antworten

Hi, das ist leicht zu googln. Die Nato (northern Atlantic Treaty Organisaton) wurde in Kalten Kriegszeiten gegründet, um die Briten und Engländer drin, die Deutschen unten und die Russen raus zu halten. Gruß Osmond. Zitat aus Wiki: Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden schnell die Gegensätze zwischen den ehemaligen Alliierten, der UdSSR auf der einen und den westlichen Siegermächten Großbritannien, Frankreich und die USA auf der anderen Seite, offenkundig. Bereits mit dem Brüsseler Vertrag vom 17. März 1948 schlossen sich die westeuropäischen Länder Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Belgien und Luxemburg zu einem Bündnis zwecks wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Zusammenarbeit sowie zur kollektiven Selbstverteidigung zusammen. Während dieses Bündnis noch vor allem im Fall der Wiederaufnahme einer deutschen Aggressionspolitik greifen sollte, so wurde mit der Berlin-Blockade und der kommunistischen Machtergreifung in der Tschechoslowakei die Sicht auf die sowjetische Expansion gelenkt.

In der weiteren Entwicklung kam es, statt zu einer einseitigen Garantie der USA für die europäischen Verbündeten aus dem Zweiten Weltkrieg, zu einem wechselseitigen Abkommen, dem Nordatlantikvertrag. Die Beratungen über den Vertragstext und Inhalt führten die Delegierten seit dem 6. Juli 1948, am 4. April 1949 wurde er durch die Gründungsmitglieder unterzeichnet und trat am 24. August desselben Jahres in Kraft.

Die Nato ist ein militärisches Bündnis europäischer und nordamerikanischer Staaten, aber ich dachte, dies wäre allgemein bekannt. Gegründet wurde sie 1949 von Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Island, Italien, Kanada, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Portugal und den USA. 1952 traten auch Griechenland und die Türkei der NATO bei, 1955 die Bundesrepublik Deutschland und 1980 Spanien. 1990 wurde die Mitgliedschaft auf ganz Deutschland ausgedehnt.

Nach der Auflösung des Warschauer Pakts traten auch ehemalige Ostblockstaaten der NATO bei. 1999 wurden Polen, Tschechien und Ungarn Mitglieder der NATO. 2004 folgten Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Slowakei, Slowenien und Rumänien und zuletzt 2009 Albanien und Kroatien.

Komplett ausgetreten ist bisher kein Land, aber einige Länder hatten sich vorübergehend aus der militärischen Integration zurückgezogen. Am längsten Frankreich (1966 bis 2009), aber auch Griechenland (1974 bis 1981) und Spanien (1986 bis 1999).

Warum provoziert die Nato Russland?

Die Nato breitet sich immer weiter aus und steht bei Russland schon vor der Tür. Putin versucht, was was er kann, um ebenfalls Territorium zu gewinnen, wie zum beispiel die sache mit der Krim.
Aber warum heult die Nato rum? Die Nato kommt Russland immer näher . Kein Wunder, dass Putin dagegen ist, aber wenn der "böse Russe" dasselbe macht wie die Nato, wird gleich rumgemotzt.  
Warum ?

...zur Frage

Wer ist stärker, die NATO oder Russland?

Hey Leute, meine Frage ist ; sollte es zu einem Krieg kommen, wer wäre dann stärker die NATO oder Russland. Und würden die Russen es bis Deutschland schaffen.

...zur Frage

Wie würde es sein, wenn man die Sozialhilfe von der Bundeswehr organisieren lässt und der Bundeswehr auch freie Hand darin lässt?

Erste Gedanke dazu zur Anregung (weitere Überlegungen erwünscht)

1. Das bedeutet, dass ALG2 Empfänger von der Bundeswehr Aufgaben bekommen! Was auch zu Verteidigungsaufgaben führen müsste.
2. Das eventuell die Bundeswehr anstatt Wohnungen Kasernen mit Mannschaftsräumen Finanzieren.
3. Die Verteidigungsausgaben kommen dann offiziell weit über die von der Nato und USA geforderten 2 %
4. Abschreckung Potential gegen Feinde der Nato
5. Erwerbung von mehr Fähigkeiten Fehlentwicklungen in der Welt zu korrigieren.
6. Mehr Engagement der Leistungsempfänger
7. Mehr politische Macht im Ausland

...zur Frage

Völkerrechtliche Grundlagen für NATO-out-of-area-Einsätze

Eine Frage an die Experten für Völker- und Vertragsrecht. 1949 wurde die NATO als Defensivbündnis demokratischer Staaten Westeuropas und Nordamerikas gegen die Expansion  dee Einflussgebietes der damaligen UdSSR gegründet. Als 1956 in Ungarn der Volksaufstand von den Sowjets niedergeknüppelt wurde,wie drei Jahre später der der Tibeter von den Chinesen, kam niemand auf den Gedanken, hier die NATO eingreifen zu lassen. Man war doch nicht lebensmüde. Inzwischen heißt es, seien die Aufgaben der NATO gewachsen, mit einem Mandat  des Weltsicherheitsrates könne man auch "out-of-Area" Einsätze rechtfertigen. Ich kann das im Falle Afghanistan (immerhin wurde Bin Laden von den Taliban Unterschlupf gewährt) und am Horn von Afrika, wo die Handelswege Westeuropas mehr schlecht als recht frei gehalten werden sollen,  ja auch noch nachvollziehen. Nur wo sind die hieb- und stichfesten international völkerrechtlich gültigen Abkommen, die zum Beispiel den NATO-Einsatz im Kosovo und jetzt in Libyen zwingend notwendig machen? Habe ich da vielleicht etwas übersehen? Nebenbei, die Wikipedia-Ausführungen überzeugen mich nicht so recht.

...zur Frage

Was für Folgen hat die neue Eingreiftruppe der Nato?

Die Nato will offensichtlich eine neue Eingreiftruppe in Osteuropa einsetzen. Ist das nötig und eine gute Idee ?

Quelle:https://www.tagesschau.de/ausland/nato-317.html

...zur Frage

NATO Kompetenzen?

Kennt ihr einige Kompetenzen der NATO ? Also was darf die NATO und was nicht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?