Was ist die Moral des Filmes PomPoko?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das habe ich gefunden

m Gegensatz zu anderen Filmen Takahatas ist Pom Poko im Stil eines Dokumentarfilms erzählt, mit Fokus auf ein Ereignis, als auf ein Zeichen (oder eine Gruppe von Zeichen). In den 1960er Jahren - Japan das goldene Zeitalter der wirtschaftlichen Expansion - die Menschheit beginnt ein Gehäuse Entwicklungsprojekt auf Tama Hills, wo die tanukis wohnen, außerhalb von Tokio. Dies erfordert eine große Menge an Waldfläche gelöscht werden, die die tanukis viel von ihrer Heimat beraubt. Die tanukis beschließen, die alte Tradition des Gestaltwandelns oder "Transformation", wie es in dem Film genannt wird, um die Menschen zu denken, Tama Hills Wald spukt Angst wieder zu beleben. Sie haben einen gewissen Erfolg in der Anfangsphase, aber schon bald die Menschen bleiben mit der Entwicklung - die Angst diejenigen ersetzt werden und Talkshows Schuppen Skepsis bei ihren Aussagen. Die tanukis dann suchte er die mächtige Ältesten von Shikoku um Hilfe, aber das erweist sich als nutzlos werden. Die Gemeinde verteilt. Diejenigen, die verwandeln kann in die menschliche Gesellschaft zu assimilieren, während diejenigen, die nicht so tun, links sind auf sich allein gestellt.

http://trimr.de/10Ci

Herzlichen Dank,für`s Sternchen...freu-freu...L.G.Mizi

0

Der Moral ist: Tue keinem Tier etwas zu leiden sonst bekommst du es zurück. Das stimmt, dass der Film an einigen Stellen ein bisschen pervers ist aber ich habe ihn schon mal gesehen da war ich noch kleiner.

XDDDD geil das du es ansprichst. Ich hatte gestern zufällig mit nem Kollegen Fernseh geschaut und da ist uns dieser kranke Film aufgefallen :D

Ich kam darauf sowas von nicht klar. Warum hatten diese ganzen Waschbären Eier die man sehen konnte und voll Konfus das ganze. Und sowas läuft auf SRTL ...

Was möchtest Du wissen?