Was ist die Moral der Geschichten,,Der Sämann,die10Jungfrauen, der verlorene Sohn es ist zum lernen einer Klassenarbeit also keine Hausaufgaben ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

beim Gleichnis des Sämanns geht es um das Evangelium, also die Botschaft von Gottes Liebe für die Menschen durch seinen Sohn Jesus Christus, der für uns starb, damit wir frei werden von unserer sündhaften Natur. Diese Botschaft wird in dem Gleichnis als "Samen" umschrieben, der auf auf den Boden fällt, oder anders gesagt: Das Evangelium, das der Mensch hört. Ein Mensch nimmt die Botschaft gar nicht auf (der Samen verdorrt), einer nimmt sie freudig auf, kommt davon aber wieder ab (Die Sorgen dieser Welt belasten ihn zu sehr, die frohe Botschaft wird verdrängt), einer nimmt sie freudig auf und bringt selbst viel Frucht (Der Same fällt auf fruchtbaren Boden und schlägt Wurzeln) Das mag jetzt nicht der genaue Wortlaut der Bibel sein, aber in etwa. Schlag doch selbst am besten mal nach.

Vielleicht hilft dir das ein bisschen beim finden der Moral ;)

Bei den 10 Jungfrauen hatten manche nicht genug Öl, damit die Fackeln brennen konnten, als der Bräutigam erschien, manche Fackeln erloschen, und somit durften diese nicht mit auf die Hochzeitsfeier. Erklärt wird dieses Gleichnis in etwa so: Der Bräutigam ist Jesus Christus, der am Ende aller Tage wieder auf die Erde - er ist der Bräutigam der seine "Braut" (die Gemeinde, also alle Kinder Gottes) mit auf die "Hochzeit" (den Himmel) nimmt. Diejenigen, die ihn angenommen haben (die genug Öl hatten) dürfen mit ihm, die anderen eben nicht.

Auch hier: Die Moral findest du bestimmt selbst heraus.

Für den verlorenen Sohn fehlt mir gerade die Zeit, aber es ist mitunter das wichtigste Gleichnis in der Bibel, weil es hier um Gottes bedingungslose Liebe zu uns Menschen geht ... mehr davon später, oder durch jemand anderen.

LG Hans

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?