Was ist die mögliche Ursache für Stromaus der Wasserleitung und was kann ich jetzt tun, wenn mein Vermieter nichts macht?

6 Antworten

also zu nächst mal, was sich der "kollege" da erlaubt hat ist unter aller kanone. das traurige an der sache, es soll zu weilen vorkommen, dass auch solche unfähigen Kabelaffen einen gesellenbrief in der Tasche haben. so einen hatten wir auch mal bei uns in der Truppe...

kommen wir zu den anderen Punkten es ist NICHTS in ordnung. auf dem Wasserhahn dürfte schon alleine deswegen kein Strom sein, weil die Leitung geerdet gehört. d.h. der Strom müsste eigendlich über den schutzleiter abfließen und die Sicherung raus kicken. das wandfarbe von den schutzkontakten kratzen hätte hier bestenfalls bewirklen müssen, dass eine sicherung raus fliegt WENN eines der entsprechend eingesteckten geräte ursächlich für die fehlfunktion war.

so aus dem bauch heraus würde ich sagen, ihr habt 2 Probleme: eine mangelhafte erdung, und ein defektes gerät, welches in unmittelbarer verbindung mit der warmwasserleitung steht.

wenn ihr eine elektrische warmwasserbereitung habt, duchlauferhitzer etc. dann tippe ich stärketens darauf, dass diese ursächlich für euer Probölem ist.

das beste wäre wohl mit enem stromprüfer an den hahn zu gehen, und dann nach einander alle Sicherungen abschalten, bis der Strom weg ist.

bekommt ihr den Strom nicht weg, dann wird es an einer anderen Stelle haken.. vielleicht auch an der Zentralheizung!

also entweder oder und sind euer elektriker oder eure hausverwaltung die letzten flachpfeifen. der elektriker hätte nicht gehen dürfen, ehe der strom auf der wasserleitung weg ist. und sei es drum, dass er die heizung und oder warmwasserversorgung vom Netz genommen hätte....

und die hausverwaltung? welche hausverwaltung bitteschön muss wegen einer oder 2 defekter steckdosen noch mal rücksprache mit dem elektriker halten? da ist doch der verwaltungsaufwand größer als das mal eben machen zu lassen, doppelte anfahrt erst garnicht von zu reden.

wir arbeiten auch für so manche hausverwaltungen. die allermeisten fragen erst garnicht nach, wenn da mal n bewegungsmelder oder n paar steckdosen zu wechseln sind....

wenns gröber wird, wie z.B. hier die sache mit der Erdung, dann würde ich auch sagen, dass man mit der HV rücksprache halten muss. schon alleine weil dann warscheinlich größere stemmarbeiten erforderlich werden etc...

wie auch immer, seht BITTE zu, dass die "scheibe"  das wort mit doppel S darf ich hier nicht schreiben, spannungsfrei wird. bedeutet das kein warmwasser, dann muss man eben die betroffenen mietparteien informiren. die dürfen dann übrigens die miete auch kürzen...

lg, Anna


mit der farbe würde ich es nur glauben wenn sie frisch und feucht ist.einfachste lösung so auf die schnelle für den laien  im baumarkt phasenprüfer holen,kostet etwa 1,50 und auf den wasserhahn halten,da dürfte nichts aufleuchten wenn alles ok ist.wenn ja druck machen bis zu anzeige wenn der vermieter nichts unternimmt.sicherheitshalber kannst mal alle geräte ausstecken und erneut am hahn prüfen,so kannst feststellen ob die ursache ein gerät ist.trotz allem wenn es ein gerät ist darf kein strom auf der leitung sein,denn für das stromnetz im haus ist der vermieter verantwortlich und er müsste was tun

Eigentlich müsste in dem fall der FI fliegen. Ich würde mir ein Spannungsmessgerät besorgen und schauen ob ich da werte vom wasserhahn und wasser bekomme und ob da wirklich strom drauf ist und wenn ja wieviel. Anschließend mal alle geräte die an der wasserzufuhr hängen vom stromnetz hängen und schauen ob immernoch strom aufm wasserhahn ist. (sowas wie waschmaschiene oder ähnliches) Um mal auszuschließen das eines der haushaltsgeräte dran schuld ist. Es wundert mich sehr das der elektriker den wasserhahn nicht geprüft hat. Das wäre das erste was ich gemacht hätte und ich bin nicht einmal elektriker. Ich glaube auch nicht das irgendwelche farbe daran schuld ist das strom plötzlich auf den wasserleitungen ist. Anschließend würde ich der hausverwaltung mal ordentlich auf den sack gehen. Und mich eventuell an einen mieterschutzbund wende um mich bearten zu lassen was ich in dem falle machen kann. Was ich auch probieren würde wäre nach und nach immer eine sicherung im kasten raus und schauen ob weiterhin strom aufm hahn ist. So kann man wenigst den sicherungskreis lokalisieren von dem aus der strom da drauf kommt. Wenn der strom gar nicht weggeht. Hauptsicherung raus. Wenn er dann immer noch drauf ist liegt die quelle noch vor dem sicherungkasten.

Kann es sein, dass es hier im Haus keinen FI gibt? Ich habe eben im Keller geguckt und nichts derartiges entdeckt

0
@sternchen753

Ist das ein älteres haus? Normalerweise ist es ein ziemlich großer schalter und eigentlich standard heutzutage. bin mir aber nicht sicher ob FIs gesetzlich vorgeschrieben sind.

0
@FouLou

Sie sind vorgeschrieben, seit 2 Jahren sogar für die ganze Wohnung, vorher nur für Nassräume und Außensteckdosen.
Allerdings gilt das nur für Neuanlagen.
Alte Elektroanlagen ohne FI gibt es noch jede Menge.  

Gruß DER ELEKTRIKER

0

kribbeln nach einem stromschlag?

ich habe ein stromschlag ab bekommen von einer steckdose ... ich wollte mein Ladekabel rein stöpseln und darauf hin hat es poff gemacht ... der Strom viel aus und ich lag mit Herz rasen auf den boden aber jetzt kribbelt meine hand immernoch das macht mir etwas sorgen dazu lal ich etwas beim reden sollte ich damit zum Arzt oder war das harmlos?

...zur Frage

Kann man bei einem Stromschlag aus der Steckdose sterben?

Kann man bei einem Stromschlag aus der Steckdose sterben ? Bei uns war der Elektriker, weil was am Strom nicht stimmte. Da hat er mit einen Schraubenzieher die Steckdose versucht zu entfernen und da hat es leicht gefunkt und die Sicherung ist rausgeflogen. Man hat so einen richten Lichtbogen gesehen zum Elektriker seiner Hand hin. Der hat sich nur abgeschüttelt und hat gesagt, dass er wohl jetzt eine "gewischt" bekommen hat. Ich dachte schon er wäre tod. Meine Mutter hatte das auch gedacht. Wir hätten schon fast den Notarzt gerufen. Kann man bei so einem Stromschlag sterben ?

...zur Frage

Stromschlag Bitte um eure Meinung?

Hallo liebe community ich habe vor ca. 15 Minuten einen Stromschlag von meinem Handykabel bekommen. unzwar bin ich ausversehen auf mein Handykabel getreten und der Adapter( Iphone) war dann so offen. Ich wollte es wieder zusammenstecken und hab vergessen das den Verlängerungskabel noch eingeschaltet hatte. Somit hab ich mir dann an der rechten Hand( Am daumen) einen Stromschlag geholt. Hat danachgekribbelt war dann auch schon vorbei. Nun habe ich starke Kopfschmerzen ( muss zugeben hatte ich heute schonmal aber nur leichte) und mein rechter Arm bis zum Ellenbogen schmerzen. Vorallem in der Armbeuge tut es mir weh. die scherzen sind erträglich, zudem fühlt sich mein Arm total schwer an. Soll ich einfach mal bis morgen abwarten? Was meint ihr?

...zur Frage

Was war das / Stromschlag handyblitz?

Moin! 

Heute in der Schule hat ein Kumpel mit ein Trick gezeigt. Also erst hat er mit einem Edding einen Viereck auf meinen Unterarm gemalt und danach hat er den Blitz von seinem Handy angemacht, es vor diesem Viereck gehalten. 
Plötzlich wurde es warm und ich hab einen Stromschlag bekommen!

Was war das? Wie nennt man sowas? Wie geht es überhaupt?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Spülmaschine setzt Wasserleitung unter Strom

Hallo Community,

ich habe gestern meine neue Spülmaschine bekommen.

Nach dem korrekten anschliessen habe ich sie gestartet und festgestellt, das ich nun über meinen Wasserhahn, an den auch die Maschine angeschlossen ist, einen Stromschlag bekomme. Sogar über das fliessende Wasser bekomme ich einen gewischt :-(

Der Stromschlag ist sehr schwach aber spürbar...

Der Kundendienst von Siemens wollte einen Techniker schicken, aber ich will keine Maschine die am ersten Tag repariert werden muss.

Kann die Ursache vielleicht an meiner Steckdose liegen? Das da die Erdung nicht stimmt?

Ich will die Maschine nicht reklamieren wenn der Fehler im Stromnetz liegt...

Hat jemand Ideen oder Erfahrungen damit?

...zur Frage

Aufbau einer Steckdose

Stimmt es, dass man eine Fifty-Fifty-Chance auf einen Stromschlag hat, wenn man mit einem Metalldraht o.Ä. in einem der beiden Löcher (also nicht in beiden) eíner Steckdose herumfummelt?

Ich habe nämlich ein entsprechendes Gespräch mitbekommen, wo behauptet wurde, dass nur einer der Kontakte Strom führt, abhängig davon, wie der Elektriker das ganze verkabelt hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?