Was ist die Koevolution von Bienen und Blütenpflanzen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die ersten Blütenpflanzen entstanden am Übergang zwischen Jura und Kreidezeit vor etwa 145 Millionen Jahren. Ihre Fortpflanzungsstrategie bestand darin, bei der Bestäubung nicht mehr allein auf den Wind zu setzen, sondern ihren Pollen durch Tiere zu verbreiten. Fluginsekten fraßen diese Pollen, trugen ihn aber auch unbeabsichtigt zu anderen Pflanzen weiter, die dadurch bestäubt wurden.

Im Laufe der Jahrmillionen spezialisierten sich einige Insekten auf Blütenpollen als Nahrung, einige Pflanzen brachten sogar spezielle Lockstoffe und Blütennetar hervor, so dass am Ende der Kreidezeit (70 Millionen Jahre später) bereits einige Pflanzen so weit spezialisiert waren, dass sie nut noch von Insekten bestäubt werden konnten. Ebenso hatten sich einige Insekten Insekten (wie die Schmetterlinge) bereits soweit spezialisiert, dass sie nur von Blüten leben konnten. Diese Entwicklung zum beiderseitigen Vorteil und die beiderseitige Spezialisierung nennt man Koevolution.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Viotrix
17.05.2016, 18:54

vielen dank :)

1

Was möchtest Du wissen?