Was ist die Hochschulreife? Was ist die Fachhochschulreife? Beides ein Fachabi?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Hochschulreife ist das Abitur.

Die Fachhochschulreife wird auch Fachabitur genannt. Fachhochschulreife ist aber die offizielle Bezeichnung.

Mit Abitur stehen dir alle Wege offen. Du kannst jede Ausbildung anfangen und überall studieren.

Die Fachhochschulreife absolvierst du in einem bestimmten Bereich z.B. Sozial- und Gesundheitswesen, Wirtschaft etc..

Damit kannst du auch nahezu jede Ausbildung anfangen und hast in dem Bereich wo du sie gemacht hast große Vorteile. Desweiteren kannst du alles studieren was an Fachhochschulen angeboten wird. Du kannst nur nicht an die Uni gehen (bzw. nur in wneigen Ausnahmefällen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dem Gymnasium bekommt man zuerst die Fachhochschulreife (FHR) und darauf aufbauend die Allgemeine Hochschulreife (Abitur).

Auf einer Fachoberschule (FOS) oder einer Höheren Berufsfachschule kann man in der Regel nur FHR machen. Hier verhalten sich allerdings FHR und Abitur oft wie zwei parallele Geraden, d.h. es gibt keinerlei Schnittpunkte bzw. Durchlässigkeiten.

Mit FHR kann man in der Regel nur am Hochschultyp Fachhochschule studieren mit Abitur hingegen überall, also auch auf Universitäten.

Der Begriff "Fachabitur" ist reines Waschweibergeschwätz. Es gibt in Deutschland keinerlei Zeugnisse auf denen dieses Wort vorkommt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff Fachabitur ist kein rechtlich gültiger Begriff. Es ist umgangssprachlich.

Die allgemeine Hochschulreife ist das Abitur. Es berechtigt uneingeschränkt zum Studium an Hochschulen und Universitäten.

Die Fachhochschulreife gliedert sich in 2 Teile. Einen praktischen und einen theoretischen. Zusammen ist es dann die volle FHR, ugs. Fachabitur. Mit diesem Abitur kann man nur eingeschränkt studieren, nicht an Universitäten und nicht alles (kein Jura, Medizin) ...

Nur zur Erklärung: Wer z.B. ein Gymansium besucht und dann die letzte Klasse weglässt (Klasse 12 bei G8 und Klasse 13 bei G9) hat eine theoretische FHR. Jemand, der mit Mittlerer Reife eine Ausbildung an- und abschließt, hat damit eine praktische FHR. Um studieren zu können, muss man dann im ersten Fall ein Praktikum/FSJ/FÖJ/BFD machen und im zweiten Fall noch ein Jahr FOS/BOS.

Gruß S.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hochschulreife bekommst du mit deinem Abi und kannst dann bei entsprechenden Noten in Unis studieren.
Die FH Reife bekommt man, bei einer 2-3 Jährigen Berufsausbildung, es gibt auch andere Lehrgänge dafür.
Mit der FHR kannst du auf Fachhochschulen studieren, brauchst aber noch 1 Jahr Praktikum, ist zumindest im Norden so.

Das alles hätte man auch einfach Googeln können.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hochschulreife ist das abi für universitäten, die fachhochschulreife ist das fachabi für hochschulen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hochschulreife=Abi
Fachoberschulreife=glaub FachAbi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sirius66
13.09.2016, 21:12

Nicht ganz ...

Die FachOBERschulreife ist der Abschluss der Mittlere Reife, man ist damit für eine FachOBERschule quaifiziert/reif.

Die FachHOCHschulreife ist das ugs. Fachabitur. Man ist reif genug für eine FachHOCHschule.

Gruß S.

0
Kommentar von HyprexLP
17.09.2016, 09:07

ok danke ;)

0

Was möchtest Du wissen?