Was ist die historische Hauptstadt der Pfalz?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Mittelalter dürfte Speyer sehr wichtig gewesen sein. Im Dom fand man auch einige Kaisergräber aus dem Mittelalter. 

Speyer war freie Reichsstadt.

0

Das war ja mal bayrisch und dort gibt es auch Landau und Wörth. Ich denke historisch ist Kaiserslautern,Pirmasens und Neustadt!

Wie andere schon geschrieben haben, ist  "Pfalz" ein sehr vieldeutiger Begriff - auch, was das Land betrifft. Du solltest einmal lesen, was in der Wikipedia unter "Pfalz", insbesondere dort unter "Pfalz, geographisch:" und  "Pfalz, historisch:" steht  - https://de.wikipedia.org/wiki/Pfalz  -
und dann auf "Kurpfalz" gehen. Dort findest du dann z. B. : 

1214 fiel die Pfalz von den Welfen an die Wittelsbacher (die bereits 1180 das Herzogtum Baiern – ebenfalls zuvor welfisch – erhalten hatten)..... 1255 wurden die wittelsbachischen Gebiete geteilt; seit 1329 entwickelten sich aus dieser Teilung die Linien der pfälzischen und seit 1340 die der bairischen Wittelsbacher. Residenzstadt der Pfalz war Heidelberg (1386 Gründung der Universität Heidelberg), ab 1720 Mannheim. 

Seit Bestehen des Kurkollegiums (etwa Mitte des 13. Jahrhunderts) war die Pfalzgrafschaft (mit einer Unterbrechung von 1623 bis 1648) auch Kurfürstentum  ...

Seit der großen Teilung der Pfalz im Jahr 1410 bestand ein unübersichtlicher Herrschaftsverbund mit mehreren pfälzischen Nebenlinien und -territorien (beispielsweise Pfalz-Simmern, Pfalz-Zweibrücken, Pfalz-Veldenz, Pfalz-Neuburg, Pfalz-Sulzbach und Pfalz-Birkenfeld)

------------

Alle Letzteren  haben eigene Einträge, und da alles, was blau gedruckt ist, durch ein bloßes Anklicken  zugänglich ist,  kannst du bei diesen späteren Ländern des Reiches  schnell auch deren Residenzen erfahren. 



Du machst mich aks Pfälzer sehr Stolz mit deinem Beitrag! :)

0

welche Pfalz ?

wiki:

Unter einer Pfalz (von mittelhochdeutsch phal[en]ze zu althochdeutsch phalanza aus mittellateinisch palatia (Plural) zu lateinisch palatium „Palast“)[1] verstand man im Früh- und Hochmittelalter
entstandene (Wohn-)Stützpunkte für den reisenden König (seltener auch
für einen Bischof als Territorialherrn, der dem König gegenüber in Gastungspflicht stand). Der Begriff entstand in Anlehnung an den Palatin, einen der sieben Hügel Roms, auf dem in weiten Teilen der römischen Kaiserzeit der Augustus residierte (Domus Augustana).

Du müsstest also schon mal genauer einkreisen welche Gegend Du meinst und welchen Zeritraum

0

Welche Pfalz meinst du denn?
Das ist ein Überbegriff

Was möchtest Du wissen?