Was ist die Grundidee des Liberalismus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ganz einfach erklärt bedeutet Liberalismus, dass sich die Politik möglichst wenig einmischen soll.

Man muss hier aber unterscheiden zwischen politischem Liberalismus, der dem Bürger Freiheit garantieren soll (z.B. die Freiheit, als erwachsener Bürger Cannabis zu konsumieren oder eine gleichgeschlechtliche Ehe einzugehen) und dem Wirtschaftsliberalismus. Wirtschaftsliberalismus hört sich vielleicht im ersten Moment gut an. Wir verbinden mit dem Nomen "Freiheit" oder dem Adjektiv "liberal" meist etwas Positives. Jedoch bedeutet "Liberalismus" in der Wirtschaft nichts anderes als Grenzenlosigkeit, quasi die Aufhebung jeglicher Spielregeln. Das ist sehr problematisch, denn im Wirtschaftssektor passieren ohnehin schon viel zu viele unmoralische Dinge. Wo Profitgier und skrupelloses Konkurrenzdenken herrscht, da wird über Leichen gegangen. Insofern ist der Wirtschaftsliberalismus ein Verbrechen. Meine Freiheit muss da aufhören, wo die Freiheit eines anderen beginnt. Ich wüsste nicht, wieso diese goldene Regel für den Markt nicht gelten sollte. Hier sehen wir also, weshalb "Freiheit" nicht zwangsläufig immer etwas Gutes bedeuten muss. Denn zu viel Freiheit in der Wirtschaft sorgt eben dafür, dass einige wenige Menschen ihre schmutzigen Geschäfte in einem regelbefreiten Raum durchführen können, wodurch Milliarden von Menschen in ihrer Freiheit eingeschränkt werden. Das ist gleichermaßen auch der Grund, weshalb man niemals die FDP wählen sollte, wenn man wirklich begriffen hat, was Freiheit bedeutet.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
telesphorus 20.03.2016, 23:26

Als würde die FDP nur aus solchen negativ dargestellten Sachen bestehen...oder gar nur aus Wirtschafts Liberalen.

0
uyduran 21.03.2016, 09:57
@telesphorus

Als würde die FDP nur aus solchen negativ dargestellten Sachen bestehen...oder gar nur aus Wirtschafts Liberalen.

1. "Negativ dargestellten Sachen" - Willst Du uns damit sagen, der Wirtschaftssektor sei nicht von Profitgier und skrupellosem Konkurrenzdenken beherrscht? Willst Du uns damit sagen, der Neoliberalismus bedeutet nicht eine Aufhebung, eine Befreiung von Regeln, was den Finanzmächten in die Karten spielt? Willst Du uns damit leugnen, dass ein solcher Raubtierkapitalismus Massenarmut erzeugt, einigen wenigen unermesslichen Reichtum beschert und die Dritte Welt daran hindert, sich von der wirtschaftlichen Abhängigkeit zu emanzipieren?

2. Habe ich geschrieben, die FDP würde nur aus wirtschaftsliberalen Verfechtern bestehen und der Neoliberalismus sei deren einziger Inhalt ihres Parteiprogrammes? Nein. Die freie Marktwirtschaft ist aber fester Bestandteil des FDP-Programmes und wird von den meisten FDP-Politikern (auf Bundesebene) befürwortet. An dieser Stelle möchte ich gerne daran erinnern, dass der UN-Menschenrechtsrat 2011 "Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte" beschlossen hat. Die EU forderte alle Mitgliedsstaaten auf, Nationale Aktionspläne für die Umsetzung der Leitlinien zu verabschieden. Die damalige wirtschaftsliberale schwarz-gelbe Bundesregierung hat das Thema völlig ignoriert. Kein Wunder, dass sich gegen zahlreiche deutsche Unternehmen Menschenrechts-Beschwerden richten: http://www.fr-online.de/image/view/2016/2/17/33963788,37291972,highRes,WIR_Menschenrechte_Lynder_2016.jpg

0
telesphorus 21.03.2016, 22:18
@uyduran

Sprichst du eigentlich auch privat häufig im Pluralis Majestatis?

"Die freie Marktwirtschaft ist aber fester Bestandteil des FDP-Programmes"

Nein so nicht richtig, und du wirst sicher wissen warum. 

0
uyduran 25.03.2016, 12:14
@telesphorus

Sprichst du eigentlich auch privat häufig im Pluralis Majestatis?

Gegenfrage: Sind Deine Kommentare nur für mich lesbar, oder vielleicht auch für andere Gutefrage- und Internetnutzer? Denke darüber eine Weile nach, dann erschließt sich Dir sicher auch, weswegen das "uns" ebenso korrekt ist wie das "mir". Und dann erübrigt sich auch jegliche weitere Diskussion darüber, ob ich privat den Pluralis Majestatis gebrauche oder nicht ;-)

0

Drogen für Alle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch ist frei sich zu entfalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?