Was ist die Golddeckung und wofür ist sie gut?

2 Antworten

Früher war Gold und Geld dasselbe gewesen.

Damals hat man mit Münzen bezahlt die aus Gold oder Silber bestanden.

Die ersten Banknoten gab es erst als allgmeines Zahlungsmittel ab dem Jahr 1800. Eigentlich waren das damals eher Quittungen gewesen die auf einen bestimmten Goldbetrag lauteten.

Und damals hatten die Bürger das Recht gehabt die Banknoten gegen die entsprechende Menge an Gold einzutauschen. Deswegen mussten die notenbanken auch eine entsprechende Menge an gold in ihren Tresoren haben. Das war dann die Golddeckung.

Später hat man dann viel mehr Banknoten gedruckt als man gold hatte. Die Goldeinlösepflicht wurde aufgehoben udn es gab Inflation.

Seit dem Jahr 1973 wurde die Golddeckung der Währung weltweit aufgehoben.

Was möchtest Du wissen?