Was ist die gesündere Art zu trinken?

6 Antworten

Hallo!

Glaube nicht den Studien, die deinen Wünschen entsprechen. Es ist z.B. in Fachkreisen seit Jahren bekannt, dass die so-genannte 'Rotweinstudie' genauso wie weitere 144 Studien, die Dipak Das von der Uni Connecticut veröffentlicht hat, gefälscht sind.
https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/herzkreislauf/article/801149/rotwein-forscher-studien-gepanscht.html?sh=23&h=2007553912

Auch die besonderen Gefahren von Alkohol bei Menschen unter 21 Jahren sind bekannt. Dass es mir, wenn ich jung bin, nach Alkohol schnell wieder gut geht, bedeutet nicht, dass der Alkohol dem Körper nicht irreparable Schäden zufügt. Aber diese schlimmen Folgen zeigen sich erst Jahrzehnte später.

Du solltest dir bewusst sein, dass du alles Wahrscheinlichkeit nach später nicht 'alt und lebenssatt stirbst', sondern elendiglich an den Folgen krepierst, wenn du, bevor dein Körper ausgereift ist, mit Alkohol trinken beginnst.
http://www.prweb.com/releases/2016/04/prweb13316578.htm

Ich glaube eher dass oft wenig besser ist. Da die Leber dann nicht so stark auf einmal durch den Abbau strapaziert wird. Man sagt doch dass jeden Tag ein Glas Rotwein sogar gesund sein soll ;)

Aber dann ist da eine Regelmäßigkeit und da wäre eine Sucht glaube ich wahrscheinlicher. Das später aus täglich 1 Glas Rotwein sich 2 Gläser ergeben. Kann das nicht passieren?

0
@Psychospiele

Das mit der Sucht kommt denke ich ganz auf die Stärke des jeweiligen Menschen an. Jeden Tag Rotwein zu trinken ist aber wohl wirklich etwas viel, sagen wir eher alle 2 bis 3 Tage. Dann Ist es auf jeden Fall besser als sich z.B jedes Wochenende die Kante zu geben.

0

Ich meinte mit selten eher alle 2-3 Monate mal

0

Oft wenig. Alkohol ist ein Zellgift. Der Körper ist zwar in der Lage, Alkohol durch Enzyme abzubauen, aber nur eine bestimmte Menge. Der Rest bleibt im Blutkreislauf und in den Zellen und richtet dort Schaden an, weil es eben ein Zellgift ist.

Wenn du weniger Alkohol trinkst, kann er schneller wieder abgebaut werden und weniger Schaden anrichten. Somit nimmt der Körper bei öfter weniger trinken weniger Schaden als selten Komasaufen ;)

Am besten wäre natürlich gar kein Alkohol, wie du schon sagst, aber ich will mit meinen 17 Jahren auch nur sehr ungern auf diese Alltagsdroge verzichten. Man muss auf jeden Fall Maß halten können.

Ich bin ein Jahr jünger und mir ist auch bewusst das es ungesund ist. Nur ich sag mir ich sterb eh irgendwann dann kann ich mein Leben auch genießen statt immer das beste machen dafür ein scheiß Leben. Und ich mag Alkohol sehr gerne.

0
@Psychospiele

Ich auch. Ich habe erst vor einem Jahr angefangen, habe es aber zweimal etwas übertrieben und habe deshalb Respekt vor dem Alkohol bekommen. Ich trinke also, aber seltener und weniger. Ein Glas Wein am Abend oder ein Bier oder zwei. Ich geh kaum aus, deshalb hab ich kaum mal Partys oder sowas, wo ich dann schonmal mehr trinke. Aber nie mehr, als ich vertrage. Bis zu meinem 16. Geburtstag hatte ich Angst vor Alkohol, Bier schmeckte mir nicht. Das hat sich grundlegend geändert ;)

0
@Psychospiele

Ein Leben ohne Alkohol ist also ungenießbar ? Soweit sind wir also schon. Was spricht dagegen zu warten bis du 20 bist?

0

Meine Mutter ist sehr offen mit Alkohol umgegangen. Sie hat mir mit 12 mein erstes Glas Bier gegeben. Zu den Zeitpunkt mochte ich es nicht deswegen hatte ich es weggeschüttet. Mit 13 möchte ich es und hatte an besonderen festen ein Glas Bier bekommen. Mit 14 Jahren hab ich dann ófters mit meiner Familie getrunken war immernoch wenig mit 15 hab ich dann übertrieben und hab eine Flasche Jägermeister ein Glas(250ml) raki. und Bier. Das was mich verwunderte ist das es mir noch gut ging bis auf das ich nicht mehr vernünftig gehen und sehen konnte. Aber jetzt weiß ich wie viel ich Verträge und in den Bereich bleib ich.

0
@Psychospiele

Ich wurde auch oft angestiftet, Bier zu trinken. Aber ich mochte es einfach nicht, ob mit Alkohol oder ohne. Schnaps schon eher, seit ich 15 war, trank ich ganz selten mal ein Gläschen mit, wenns nach dem Essen mal einen bedurfte ;) Zu meinem 16. Geburtstag bekam ich eine Kiste Bier, die ich dann mit wachsendem Interesse leerte und so auf den Geschmack kam. Allerdings musste ich feststellen, dass ich nicht viel Bier vertrage und bereits nach zwei oder drei nicht mehr gut beieinander war, also halte ich mich mit Bier zurück. Schnaps dagegen kann ich trinken, ohne dass mir was fehlt. Aber den trinke ich selten mal auf Partys.

0

Ob man mit 14 16 oder 20 anfängt macht kein Unterschied. Und ich sag nicht ein Leben ohne Alkohol ist ungenießbar. Ich sag mit Sachen die man gern isst trinkt oder macht. Gut bei mir zählt Alkohol dazu. Aber nicht wegen der Wirkung sondern dem Geschmack

0

Wie bei dir der Schnaps ist es bei mir mit Jägermeister und Raki das komische bei anderen Likören und Schnäpse merk ich die Wirkung direkt danach.

0
@Psychospiele

Ja, das ist tatsächlich merkwürdig, dass man auf verschiedene Getränke, die sich im Alkoholgehalt gleichen, unterschiedlich reagieren kann... aber Schnaps tut mir generell wenig.

0

Warum bekommt man das Bedürfnis Alkohol zu trinken wenn man traurig ist?

Guten Abend.

Ich habe im Moment sehr viel Stress und Probleme. Und jedes mal wenn ich nervlich fertig bin bekomme ich das Bedürfnis Alkohol zu trinken. Dabei trinke ich wenn dann nur Silvester mal oder am Hochzeitstag oder Geburtstag. Also eher selten. Aber wenn ich nervlich fertig bin bekomme ich das Bedürfnis Alkohol zu trinken. Was ich aber nicht tue! Aber warum ist das so?

...zur Frage

Kann seit meinem ersten Alkohol-Absturz kaum noch Alkohol trinken.

Ich konnte immer viel Alkohol trinken, viel mehr als alle meine Jungs. Immer wenn wir ein Gemisch hatten wie Vodka mit Energy hab ich es getrunken wie Limonade, große und schnelle Schlücke. Seid meinem ersten Absturz (durch Vodka), kann ich garkein Alkohol mehr trinken. Wenn ich jetzt einen kleinen Schluck Vodka Energy trinke kommt es mir fast wieder hoch, ist jetzt bei jedem alkoholischen Getränk so. Hattet ihr auch schonmal sowas? Und geht das auch irgendwann wieder weg, dass ich dann wieder mehr trinken kann ohne gleich einen Kotzreiz zu bekommen?

Danke im Voraus.

...zur Frage

ich trink jedes wochenende alkohol wie kann ich des aufhören?

ich hab schon das gefühl das ich süchtiq bin weil ich jedes wochenende trinken will :/ aber wie ändert man das ich will des nich mehr so :(

...zur Frage

Was passiert, wenn man regelmäßig Alkohol trinkt?

Ich habe ein paar Freunde, welche jedes Wochenende Alkohol trinken. Sie sind oft sehr besoffen. Ab wann verändert sich der Körper oder sowas?

...zur Frage

darf ich mit 16 jahren schon starken alkohol trinken ich hatte schon bevor ich 16 war alkohol getrunek und wurde schon oft von der polizei erwischt darf ich?

aber jetzt mit 16 jahren starken alkohol trinken danke im vorraus ?

...zur Frage

Ist es normal wenn mir mit 15 kein Alkohol schmeckt?

Also ich bin 15 und alle meine Kumpels trinken Bier und son scheiß 1. schmeckt es mir nicht 2. will ich es gar nicht trinken wenns meinem Körper schädigt weil ich Sport machen oder macht es dem Körper nichts ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?