Was ist die einfachste "Chromotographiemethode"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Leah, ich denke, da kann ich dir helfen.

Du brauchst aber ein paar Dinge aus der Schule dazu.

  1. Ein paar Blätter (Gras reicht) mit einem Mörser und etwas Quarzsand fein zerreiben und mit etwas Aceton in einem verschlossenen Glasgefäß durchschütteln. Ein paar Minuten später etwa die gleiche Menge Petrolether dazu geben und nochmal schütteln.

  2. Die Flüssigkeit in ein offenes flaches Gefäß schütten und offen stehen lassen. Die Farbstoffe reichern sich oben an.

  3. Jetzt brauchst du DC-Folien (das ist Kieselgel auf einer Folie). Mit einer Glas-Kapillare trägst du jetzt vorsichtig Punkt für Punkt die Flüssigkeit mit den Farbstoffen am unteren Rand einer DC-Folie solange auf, bis du einen grünen Strich etwa fünf Zentimeter vom unteren Rand aufwärts hast. Immer wieder trocknen lassen zwischen dem Auftupfen, damit die Linie nicht zu breit wird.

  4. Als letztes brauchst du eine Trennkammer (verschließbares Glasgefäß) und ein Laufmittel (Aceton: Petrolether 25:75). Das Laufmittel füllst du in die Trennkammer, aber nur etwa drei Zentimeter hoch. Nun stellst du die DC-Folie hinein, verschließt das Ganze und lässt es stehen ohne es zu bewegen. Du kannst beobachten, wie sich die Farbstoffe als Farblinien auftrennen.

Von oben nach unten wirst du finden: Carotine (gelb), Chlorophyll a (blaugrün), Chlorophyll b (gelbgrün), Xanthophylle (gelb).

Das ist einfach und eindrucksvoll. Feuergefährlichkeit der Flüssigkeiten beachten! Ich habe mich jetzt sehr kurz gefasst. Wenn du Fragen hast zu den Geräten und den Chemikalien, musst du sie noch stellen!

Leah95 01.02.2015, 13:17

Also ich glaube das man quarzsand bei Hornbach bekommen würde.wenn es jetzt nicht zu viel verleangt ist moeche ich gerne nochmal fragen wo man den Rest bekommen könnte:)

1
AterNex 01.02.2015, 13:42
@Leah95

Schullabor und evtl in einer Apotheke. DC-Folie bekommst du evtl Hilfe in der nächsten Uni. Die Trennkammer kann man durch ein großes Glasgefäß ersetzen, das man zudeckelt. Glasdeckel oder einer aus Edelstahl sind da wärmsten zu empfehlen.

0
valentin301 01.02.2015, 13:42
@Leah95

Hey, du darfst natürlich so viel und so oft fragen wie du willst. :D

Also das meiste müsstest du eigentlich von deinem Lehrer bekommen können. Am besten du fragst dort erst mal nach. Bei den Geräten kann man auch improvisieren mit Sachen aus dem Haushalt. Die Trennkammer kannst du z.B. durch ein kleines Marmeladenglas ersetzen. Quarzsand brauchst du nur einen Löffel voll, da musst du keinen Sack beim Hornbach holen.... Die Schule hat welchen, sonst gibt dir auch ein Handwerker (Fliesenleger, Maurer) eine Handvoll gratis. :D

Das wichtiste sind die Kieselgel-DC-Folien, mit allem anderen kannst du dich anders behelfen. Also frag morgen mal, was du von der Schule bekommen kannst, dann melde dich wieder und wir sehen weiter!

3

Chromatographie von Blattfarbstoffen hat aber nicht viel mit dem Thema Lichtabsorption zu tun ... wie bist Du auf diese Idee gekommen? Und was für eine "Farbleiste" soll da entstehen? Blattfarbstoffe sind recht übersichtlich: Viel Grün (Chlorophyll), meist etwas Orange (Carotin) und meist kaum erahnbar bläulich/grau Phaeophytin und anderer Kleinkram.

valentin301 01.02.2015, 10:10
Chromatographie von Blattfarbstoffen hat aber nicht viel mit dem Thema Lichtabsorption zu tun ... wie bist Du auf diese Idee gekommen?

Aber ja doch hat das viel mit dem Thema zu tun, denn man sieht die bei der Lichtabsorption beteiligten Pigmente isoliert nebeneinander auftauchen. Ich finde das eine klasse Idee.

Und was für eine "Farbleiste" soll da entstehen?

Nun damit meint sie die Banden der Farbstoffe, die auf dem Kieselgel nebeneinander sichtbar werden im Verlaufe der Chromatografie.

Blattfarbstoffe sind recht übersichtlich: Viel Grün (Chlorophyll), meist etwas Orange (Carotin)

Auch das spricht für diesen Versuch, bei dem nicht viel schiefgehen kann, auch wenn er von jemand Ungeübtem durchgeführt wird. Man sieht zumindest drei unterschiedlich Banden sehr schön nebeneinander liegen: gelborange - blaugrün - gelbgrün (Carotin - Chl.a - Chl. b). Das ist mit einfachen Mitteln ein sehr eindrucksvolles Experiment.

1

Wenn es, wie in der Überschrift genannt, um die einfachste Chromatographiemethode geht, dann empfehle ich Dir einen sehr eindrucksvollen Versuch, der in wenigen Minuten durchzuführen ist:

http://www.kappenberg.com/experiments/gc/pdf-aka11/k01a1.pdf

Was möchtest Du wissen?