Was ist die "effizienteste" Lernmethode?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey!

Direkt zur Fragestellung: Die gibt es nicht!

Jedes Gehirn entwickelt und bekommt, genetischveranlagt, eine durchaus individuelle Gehirnstruktur, sowie Denkweise/n durch die Umwelt, da ist es nur logisch, das jedes Gehirn anders arbeitet und somit die Lernmetoden ebenfalls individuel sein müssen!

Was Du jetzt unter deine frage geschrieben hast ist kindisch, so meine Meinung dazu falls Du sie höhren wolltest! Wieso?

Ganz einfach, deshalb, weil unser Gehirn im Allgemeinen Zeit benötigt um lernstof zu verarbeiten! Du kanst natürlich dein Kurzzeitgedächtnis ausprägen indem Du 1-2 Tage vor der Klausur erst anfängst zu lernen, aber das wäre sowas von icht Nachhaltig und ineffizient, denn auf dauer wäre es nämlich so , alswürdest Du viel länger lernen müssen, da Du den Stoff immer wieder vergisst!

Die Zeit minimieren, das ist durchausmachbar, dazu müsstest Du nurmal folgende Punkte gewissenhaft untersuchen udn bei dir testen:

1). Ist deine Ernährung gesund und Nährstoffreich, sowie deine Wasserversorgung ausreichend bis optimal?

2). Hast Du deinen individuellen und fürs lernen ausgelegten Arbeitsplatz? (keine nervigen Geräusche, Frischluft und Licht, Platz und keine Ablenkungen)

3). Betreibst Du Sport und lässt deinem Gehirn "Regenerationsphasen", indenen es sich aus ausruhen kann?

4). Weisst Du von dir selber auf welche Art udn weise Du am besten lernen kannst? (Visuel, Auditiv, Kommunikativ, Bildsprachlkich, Eselsbrücken) ?

5). Hast Du interesse am Lernstoff oder kannst Du es mit für dich interessanten Thematiken verknüpfen, wenn nicht, dann zwingst Du dich nur selbst und das bringt dich in eine zwispaltige Situation, die nicht fokusiert ist und dich optimal arbeiten lässt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auch auf das Fach an...Ich persönlich mache es so für zB einen Vokabel Test. Ein kleines Vokabel Heft das man immer in der Jacke hat um mal draufzuschauen. Ansonsten bei Klassenarbeiten einfach einen Lernzettel schreiben. Die Themen die drankommen durchgehen und jeweils mit einem Beispiel kurz aufführen. Die Themen mal durchlesen ein paar Tage zuvor und am Morgen auf dem weg zur Schule einfach mal im Kopf durchgehen ob man denn alles weiß. Gegebenenfalls die Lücken dann nachlesen und es mal auch in den Pausen versuchen.

Bin mittlerweile in der 11. Klasse eines Gymnasiums, habe mich bisher immer relativ gut vorbereiten können. Vokabeltests waren seitdem ich die Methode nutze immer 1-2. Klausuren 1-3. Und ich muss zugeben ich bin kein Mensch der bock auf lernen hat....es ist einfach eine Frage der Motivation und der Zeit. Hat man keinen Spaß oder keine Motivation lernt man sehr langsam. Ist es eine Frage der Zeit kann man diese Methode aber auch ganz gut anwenden.

Bei Fragen, frag einfach :)

Mavgic

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?