Was ist die Chinesische Wasserfolter?

6 Antworten

Die Tropfen sind am Anfang der Foltermethode noch auszuhalten..Aber irgendwann kommen dir die kleinen Wassertropfen wie ein harter Hammerschlag vor und du wirst ohnmächtig..Wenn dein Kopf dann nach vorne fällt landet er direkt im 2. Wassereimer der vor deinem Kopf positioniert ist und du wirst direkt wieder wach..Und schon geht das ganze von vorne los. Tropfe für Tropfen..immer auf die gleiche Stelle. Grausam oder?

abgesehen dafon, wenn du nur plop....plop....plop hörst, kannst du net schlafen und stell dir mal vor. das ist als ob dir jemand mit hammer und meissel aufn kopf haut... nur leichter und in wasser vormat aber nachner zeit tuts sehr weh! jemand hat gesagt das ist die schlimste chinesische folter! schau dir mal die anderen foltern an http://www.igfm.de/Foltermethoden-in-der-VR-China.908.0.html hart oder?

Die Chinesische Wasserfolter ist eine Foltermethode, bei der das Opfer gefesselt unter kaltem tropfendem Wasser verharren muss, bis es seinen Widerstand aufgibt oder wahnsinnig wird. Es gibt keine Belege dafür, dass diese Methode ursprünglich in China zur Anwendung kam. Die erste bekannte Beschreibung stammt aus dem 16. Jahrhundert von dem Italiener Hippolytus de Marsiliis. Der Ausdruck „chinesische Wasserfolter“ wurde vermutlich durch den Entfesslungskünstler Harry Houdini geprägt, der einen Auftritt so nannte, bei dem er mehrfach gefesselt kopfüber in einen wassergefüllten Glastank gesperrt wurde. In der jüngeren Geschichte wurde die Wasserfolter in deutschen Konzentrationslagern angewendet und es gibt Berichte über die Anwendung bei Studenten in Tunesien.In der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen ist ein Replikat einer Apparatur zur chinesischen Wasserfolter zu besichtigen, die Angaben eines ehemaligen Häftlings folgend nachgebildet wurde.

Was möchtest Du wissen?