Was ist die billigstes gesündeste Ernährung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gut sind Lebensmittel, die viel Nährwert für wenig Geld bieten.

Als Kohlenhydratlieferanten sind Nudeln, Kartoffeln, Backwaren (insbesondere Brot) und gegebenenfalls Reis gut geeignet. Hier findet man neben den dauergünstigen Discounterprodukten oft auch praktisch durchgehend Sonderangebote wie Markennudeln 50% reduziert, große Kartoffelsäcke zu sehr günstigen Preisen (braucht man allerdings einen kühlen/dunklen Lagerplatz) oder Brot/Backwaren zum halben Preis in der letzten Verkaufsstunde in der Bäckerei oder als Vortagsware.
Proteine und auch Vitamine/Mineralstoffe bekommt man reichlich über Eier, Käse, Joghurt und Fleisch, wobei gerade bei Fleisch und Käse die billigsten Produkte oft qualitativ zu schlecht sind, da würde ich oft eher zu der nächstbesseren, aber immer noch günstigen Ware greifen, etwa den Premium-Discountermarken.
Fette wählt man je nach Einsatzzweck, also Butter zum Bestreichen und Backen, Butterschmalz/raffiniertes Olivenöl/High-Oleic-Sonnenblumenöl (also alles hocherhitzbare Fette) zum Braten/Frittieren, Pflanzenöle für Salate.

Eher einschränken sollte man sich hingegen bei Obst und Gemüse. Das bietet relativ wenig Nährwert, da es praktisch nur aus Wasser und Pflanzenfasern besteht. Hier gilt es dann, gezielt nach Saison zu kaufen, da man die Ware dann oft am billigsten bekommt. Gerade exotische Früchte wie Manogs, Avocados und Kiwis oder auch manch heimische Sorten wie Spargel oder manche Beerenfrüchte sind übermäßig teuer. Möhren, Blumenkohl, Äpfel und in der Hochsaison auch Erdbeeren (gerade zum Selbstpflücken) bekommt man hingegen zu vergleichsweise günstigen Kilopreisen.
"Fitness-/Wellness-Kost" wie Spezialmüslis, Superfoods, Eiweißshakes oder sonstige Spielereien sind tabu, wenn es ums Geld geht. Hier bezahlt man für Marketing statt Nährwert.

Bei Convenience-Produkten wie fertigen Milchdesserts oder auch Kuchen/Torte vom Bäcker hält man sich lieber zurück. Da ist es oft deutlich günstiger, die Sachen selbst zuzubereiten oder seinen süßen Hunger durch Kekse, Schokolade oder Eiscreme zu stillen, da man auch hier große Mengen für wenig Geld bekommt. Auch ansonsten sind viele Convenience-Produkte wie Backmischungen, Fertigpulver, fertig geriebene Möhren, fertig abgepackter Salat, fertig belegte Brötchen/Sandwiches oder Coffee to go nicht wirklich preiswert. Das bereitet man sich lieber selbst zu.

Generell spart man am meisten Geld dadurch, dass man möglich nichts verschwendet. Also auf Lust- oder Hamsterkäufe, bei denen die Hälfte am Ende im Müll landet, sollte man sich nicht einlassen. Auf Supermarktangebote zu schauen, ist sicher eine gute Sache, aber wenn man mehr kauft, als man wirklich benötigt, löst sich der Vorteil in Luft auf. Hat man zuviel oder ist etwas übrig, kann man es auch einfrieren oder am nächsten Tag noch essen. Kauft man etwa ein großes Brot, weiß aber im Vorfeld, dass man es nicht schaffen wird, lässt man es sich entweder beim Bäcker direkt halbieren oder friert einen Teil davon selbst nach dem Kauf ein. Man kann auch einzelne Brotscheiben direkt einfrieren, dann sind die innerhalb von einer Minute im Toaster aufgetaut. Gekochte Kartoffeln, die vom Vortag übrig geblieben sind, kann man gut zu Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln verarbeiten.
Gerade Sachen wie Soßen, Gewürze und Backzutaten versauern oft jahrelang im Schrank, weil man die vielleicht nur einmal im Jahr für etwas Spezielles braucht, aber eben nie aufbraucht. Hier beschränkt man sich lieber aufs Wesentliche und kauft nur die Standard-Gewürze und -Soßen, die man auch wirklich tagtäglich nutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst auch mit wenig Geld gesunde Produkte kaufen. Musst nur etwas schauen.

Haferflocken mit Milch (gerne auch gekocht als Porridge) sind zum Beispiel gesund und preiswert. Da hast du schon mal komplexe Kohlenhydrate und hochwertiges Eiweiß, und auch ein bisschen Fett. Gutes, billiges Frühstück. Noch eine Banane reinschnippeln und du startest gestärkt in den Tag.

Bei Obst und Gemüse schaust du nach dem, was gerade Saison hat und kaufst nicht gerade Johannisbeeren im Januar.

Fleisch und Fisch sind teuer, aber du kannst auch mit Milchprodukten genügend hochwertige Proteine bekommen. Wie wär's mit Pellkartoffeln und Kräuterquark? Milch ist billig, Quark ist billig, Joghurt ist billig. Guter Käse ist teuer.

Brot aus dem Discounter ist fast genauso gut wie Brot vom Bäcker (nicht immer, da hilft nur ausprobieren), oder du backst dein Brot selbst.

Kauf deine Lebensmittel auf dem Markt, am besten kurz vor Schluss, da senken sie die  Preise. Im Supermarkt schaust du nach Sonderangeboten. Auch Lebensmittel, die kurz vor dem Ablaufdatum sind, werden oft heruntergesetzt, sie sind aber noch tadellos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gutes Fleisch ist teuer, da würde ich also größtenteils verzichten.

Eiweiß liefern zB auch Hülsenfrüchte. Tomatenkonserven sind immer günstig zu bekommen, Pasta, Reis, Kartoffeln ebenso. Gemüse nur nach Saison kaufen, dann kommt man auch wesentlich günstiger durch. Und auf gewisse teure Gemüse- und Obstsorten einfach verzichten. 

Wenn du allein bist: Für mehrere Tage/Portionen kochen und dann einfrieren oder eben zwei Tage dasselbe essen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesund günstig essen ist gar nicht so schwer. Denn eigentlich ist es wichtig, selber zu kochen und frisch, dass macht eine Mahlzeit oft schon viel gesünder als Ferigessen - es ist auch nahrhafter.

Also Kartoffeln, Reis und Nudeln kosten meist nicht die Welt und sind schon eine gute Basis. Dazu Obst/ Gemüse der Saison. Da kann man tolle Sachen zaubern - Aufläufe, Gemüsepfannen etc. Oder Kartoffeln mit selbstgemachtem Kräuterquark, oder Gurkensalat und Ei. Kalte Gurkensuppe... Eintöpfe. Also da kann man schon sehr erfinderich werden.

Ansonsten Marmelade selber machen - gleich mit weniger Zucker, Brot selber backen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm. Du könntest selbst gärtner werden. Samen sind günstig .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?