Was ist die beste Lösung? Ich weiß keinen Rat mehr :-(

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

jugendamt scheint mir eine gute idee zu sein,

da die mutter der beiden söhne nun ja auch nicht die gesprächsbereiteste person zu sein scheint und auch etwas auf krawall bebürstet zu sein scheint.

ich vermute mal, einen vater zu den kindern gibt es nicht vor ort, um ev. mit ihm reden zu können

kalender2011 13.06.2011, 22:36

nur einen stiefvater aber mit dem kann man auch nicht reden

0
Undsonstso 13.06.2011, 22:43
@kalender2011

schade...

wenn es bei den erwachsenen an kommunikation hapert, kann man bei dem pubertierendem sohn nicht viel an erziehung erwarten...

ich kann verstehen, dass ein geistig behindertes kind ein anstrengender job ist, aber irgendwie scheint es bei der erziehung des grossen auch defizite zu geben aufgrund seines benehmens.

geh zum jugendamt, schildere die situation bei euch vor ort und die situation deiner kinder.

0

Am wenigsten stressig wird wohl ein Umzug sein. Den Anwalt einzuschalten ist auch eine Variante, zieht aber auch mehr Stress mit sich. Im Endeffekt würde es wohl nur eine Strafe wegen Beleidigung geben.

"Es kann der Beste nicht in Frieden leben,wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt"Schlimm,eure Situation.Klar,die Polizei wird kommen,wenn ihr sie ruft,aber was soll die machen.Sie werden die Frau ermahnen,aber weiter auch nichts.Die Mutter wird sich immer auf die Behinderung des Kindes zurück ziehen.Das Jugndamt würde wohl auch kommen,aber ob das was ausrichten kann,ist fraglich.ICH würde mir eine neue Wohnung suchen,denn der Ärger wird immer da sein.Das ist furchtbar,ja,aber ich sehe keine andere Hilfe.**

Ratina 13.06.2011, 23:30

Klar müssen die was machen, wenn du Druck machst.Stell dir vor du hast es gemeldet (mehrfach) und etws passiert.Das könnte in die Presse kommen.Vor Presse hat das Jugendamt immer Respekt.

0

Guten Tag,Das ist ja eine gute Ausrede, wenn man 80% geistig behindert ist! Trotzdem darf das keine Ausrede sein! Dann muss eben die Mutter die Verantwortung übernehmen, aber sie kann nicht sagen, ja der is ja schließlich behindert, musste halt mit leben! Wenn mich jemand mit einem Messer bedroht, ist mir das egal, ob mich ein Kind oder ein Erwachsender, ein gesunder oder ein behinderter bedroht! Aber welches Amt sich jetzt drum kümmern muss, weiß ich nicht, ob Polizei oder Jugendamt oder irgendwas, aber in Ordnung ist das nicht, was da läuft!

Die Dame scheint mit der Erziehung ihrer Sprößlinge überfordert zu sein.

Und dabei spielt die Behinderung überhaupt erstmal keine Rolle.

Ein Anruf beim Jugendamt könnte etwas bringen, aber die Situation zusätzlich verschärfen.

Polizei halte ich für den falschen Ansprechpartner.

Ich würde mal vorsichtig beim Jungendamt anfragen, was sie Euch für Tipps geben könnten.

Durch das Gespräch werden sie einen Handlungsbedarf feststellen oder ausschließen können.

Alles Gute!!!

Ratina 13.06.2011, 23:24

Warum vorsichtig beim Jugendamt anfragen? Ich bin da echt resoluter.Ich würde hingehen und es zusätzlich schriftlich machen,dann müssen sie handeln.Die Bedrohung mit dem Messer würde ich hervorheben.

0

Jugendamt..und dort Rat holen.Aber masiven Druck machen sonst tut sich nichts.

kalender2011 13.06.2011, 22:31

man muß doch gegen solche leute was unternehmen können. kann doch nicht sein das die einen freifahrtschein haben.

0

Also was ich hier lese, von wegen Umzug.. würd ich nie im Leben machen!!! Mich von irgendwelchen dummen Leuten aus meiner gewohnten, glücklichen Umgebung reißen lassen. Mach der Mutter von dem "behinderten" Kind klar, dass das Verhalten so nicht akzeptabel ist. Wenn er mit dem Messer auf deine Kinder losgeht ist das definitiv ein Grund, die Polizei zu holen, egal ob behindert oder nicht. Solche Leute sind eine Gefahr für die Gesellschaft und müssen ins Heim!!

Ratina 13.06.2011, 23:27

Sehe ich auch so.Ein Umzug ist teuer.Ich würde da alles "ziehen". Kommt das Messer raus wird die Polizei angerufen.Die Behörden müssen leider Gottes zum Handeln gezwungen werden.Wichtig ist alles aufschreiben mit Datum und Uhrzeit und kräftig sammeln.Sonst kannst du es nicht mehr richtig vorbringen.

0

Gott was haben die denn deiner Tochter angetan das sie zur Therapie muss? Jugendamt...

ganz ehrlich?

Wenn es so schlimm ist, würde ich umziehen - alles andere hilft nicht wirklich.

hm, auch wenn es keine schöne lösung ist, aber hast du schon mal über einen umzug nachgedacht?

kalender2011 13.06.2011, 22:29

hmm schon aber ich wohne schon länger hier als diese familie. und flüchten will ich nicht

0
RainsWish 13.06.2011, 22:30
@kalender2011

Dann Jugendamt. Für die Polizei ist es auf jeden Fall noch "zu früh".

0
kalender2011 13.06.2011, 22:34
@RainsWish

letztes jahr hat mir diese familie das veterinäramt , das jugendamt und das arbeitsamt auf den hals gehetzt weil ich sagte das ich das nicht ok finde und das dieses verhalten konsequenzen haben wird. die erzählt sogar bei den ämtern lügen

0
Cerealie 13.06.2011, 22:37
@kalender2011

ein Grund mehr, umzuziehen .... wenn sie ''schneller'' war als du und das schon alles aktenkundig ist bei den Ämtern, wird man dir jede Beschwerde als ''Racheaktion'' auslegen ....

0
kalender2011 13.06.2011, 22:45
@Cerealie

nein, eben nicht. Die Ämter haben nur abgewunken und gemeint das diese Familie schon bekannt ist und die Mutter immer irgendwelche Anzeigen macht . War wohl dort wo sie vorher gewohnt hat ähnlich. Und ich soll mir keine Sorgen machen da bei mir alles in Ordnung ist

0
Cerealie 13.06.2011, 22:52
@kalender2011

es ist also längst bekannt, was mit dieser Frau/Familie los ist .... und trotzdem ist die Situation für dich bislang nicht besser geworden ... richtig?

Also wird sich wohl auch in Zukunft nichts ändern

0
Ratina 13.06.2011, 23:43
@kalender2011

Also wenn ich mir das jetzt so alles durchlese ,ich würde es schriftlich machen und zwar an den Jugendamtsleiter.Per Einschreiben bei der Post abschicken.Das hat Wirkung.Müssen sie für unterschreiben,dass sie den Brief auch bekommen haben.Du bittest nicht, sondern erwartest vom Jugendamt eine schriftliche Stellungsnahme zu den Vorfällen.Und weist daraf hin, dass die beim Jugendamt ja bekannte Familie wie dir im Gespräch mitgeteilt wurde mehr und mehr eine Bedrohung wird.Sollte es weiter zu schwerwiegenden Fällen oder Übergriffen auf deine Kinder von dem Behinderten oder anderen Sohn kommen machst du das Jugendamt dafür verantwortlich da du früh genug auf den Mißstand hingewiesen hast.Glaube mir die würde ich zum Handeln zwingen.Das wäre was für mich.Von wegen wegziehen.Bist du berufstätig??????Ich würde meine Kids natürlich nicht gerne alleine mit denen lassen.Solltest du hause sein würde ich das volle Programm durchziehen mit Fotoapperat.Und dann den Sprößling mit Messer aufs Foto bekommen.Ab zur Zeitung.Was meinste was das Jugendamt springt.

0

Was möchtest Du wissen?