Welches ist die beste Kampfsportart?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sehen wir uns mal an, was du da schreibst:

Also er hat sich immer für den Oberking gehalten und ich hab das immer verleugnet. Und so kam es zum streit[...]Mein Ziel ist es am Ende Richtig Kämpfen zu können und wenn es sein muss jemanden Kaputtzuschlagenen[...]und damit ich damit Mädchen Imponieren kann

Du erweckst bei mir den Eindruck, keine besonders hohe charakterliche Reife zu haben. So lange du es offenbar nötig hast, selbst den "dicken Maxen" zu markieren, kann ich dir keine Disziplin wirklich empfehlen.

ich überlege immer hundertmal bis ich was mache.

Das klingt mit "kam zum Streit", "jemanden kaputtschlagen" und "Mädchen imponieren" ganz anders, nämlich so, als wärst du noch ziemlich grün hinter den Ohren und würdest sehr unüberlegt handeln.

Du solltest vielleicht eher etwas wie Jogging und Yoga machen, um sowohl körperlich als auch geistig ausgeglichener zu werden, anstatt einen auf "Kampfmaschine" machen zu wollen.

Welches ist die beste Kampfsportart?

Für dich offenbar vorerst keine - dazu fehlt es dir meiner Ansicht nach an charakterlicher Reife. So etwas wie den "besten Stil" gibt es übrigens gar nicht:

https://www.gutefrage.net/frage/welche-ist-am-effektivsten?foundIn=list-answers-by-user#answer-191145480

Also was schlagt ihr vor?

Halte dich von irgendwelchen "Selbstverteidigungssystemen" fern - du scheinst mir zu sehr auf einem Ego-Trip als dass du verantwortungsbewusst mit diesen Kenntnissen umgehen könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schramutor
19.01.2016, 13:52

Hallo Enzylexikon du hast recht. SO wie ich das hinschreibe mag das so rüberkommen. Aber glaub mir du kannst keine Person anhand von paar Buchstaben beurteilen. Ich erklär dir mal was ich damit meine. Zu der Aussage Mädchen Imponieren. Wer will den den bitte nicht Mädchen Imponieren das will im Grunde doch jeder Junge. Das mit jemanden Kapputschlage das ist ein bisschen unglücklich formuliert aber das mach ich manchmal absichtlich. Mit meinen Texten versuche ich lustig zu sein aber auch ernst. Ganz so hat sich das nicht ereignet. Der Junge von dem ich sprach kannte jeder als Angeber der schule. Er ist immer über Tische gehüpft und hat gesagt : Ey Leute guckt mal wie krass ich bin Dikka ich bin so krass. Und das nervt. Ich hab ihm dann gesagt er solle ruhig sein und das er eine Witzfigur sei. Und dann meinte er lass Kämpfen. Und ich wollte das seine große klappe ein Bisschen schließt darum hab ich mich drauf eingelassen. Aber Leider Verloren. Und diese ausdrücke Kaputtschlagen die hat er immer benutzt. Darum hab ich das auch geschrieben. Ihn Kaputtschlagen. Ich komme einfach in viele Situationen wo ich mich mal verteidigen und Kämpfen muss oder mein Gesicht verliere verstehst du?

0
Kommentar von Schramutor
19.01.2016, 16:09

Ich bin niemand der Streit verursacht aber wenn er auf mich zukommt will ich kein Rückzieher machen weil ich zu Schwach bin. Wenn einer einen Hänselt muss man sich wehren. Und damit kann man Mädchen Imponieren. Mit einer gewissen Wehrhaftigkeit. In dem man Selbstbewusstsein ausstrahlt. In dem man Signalisiert. Ich bin zwar nicht auf Streit aus aber wenn du es sein solltest werde ich ihn gewinnen. Das mein ich damit.

0

Ich würde dir empfehlen, gar keine Kampfsportart zu machen.

Meiner Einschätzung nach bist du noch nicht so weit, dass du mit einem Kampfsporttraining anfangen kannst.  Versuche es vielleicht mal mit einem Ausdauersport. So etwas wie Jogging oder Powerwalking. Wenn du das dann so etwa ein Jahr gemacht hast, schön regelmäßig jeden Tag sagen wir mal zehn Kilometer, dann frage noch mal nach.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Enzylexikon
19.01.2016, 13:12

Das sehe ich genau so.

1

nachdem du schon ein paar sachen ausprobiert hast solltest du dich mal nach sws (system without system) umgucken.

der kerl aus deiner klasse hat dich übrigens nur besiegt weil du ihn unterschätzt hast, das hat nichts mit der sportart an sich zu tun. hättest du seinen schlag abgefangen und ihn im würgegriff auf den boden gezwungen hätte er mit schlägen nichts mehr machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wieder faszinierend... viele schreiben Vorschläge, geben Tipps und Tricks zu (Kampf)sportarten, sagen welche die anscheinend "beste" ist usw. .

Schaut man sich dann aber mal die Profile an oder liest ein wenig zwischen den Zeilen wird schnell klar,

a.) dass viele die von ihnen genannte Sportart noch nie ausgeübt haben
b.) ,dass Leute die den Sport gerade mal für 3-5J "trainiert" haben, denken sie wissen und können schon alles
c.) dass viele einfach irgendwo mal was von Freunde(n), Bekannte(n), Medien aufgefangen haben die nur so mit Halbwissen glänzen und denken das ist es !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schramutor
19.01.2016, 16:40

Dann Schlag du mir was vor

0

Das wichtigste ist, dass du dich im Kampf beherrschen kannst. Wenn du unterm Kampf plötzlich die Kontrolle verlierst und einfach undkontrolliert auf den Gegner eindrescht bringt dir keine Kampfsportart mehr was.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ohne jeden Zeifel "beste" Kampfkunst ist Systema.

Allerdings geradezu lächerlich schwer zu erlernen und es gibt nur sehr sehr wenige gute Trainer.

Systema ist eher langsam und sehr ruhig. Man findet heraus welche Erwartungen und Herangehensweisen ein Gegner an den Kampf hat. Im Prinzip 40% Psychologie und Anatomy, 40% Selbstbeherrschung, 15% Poker und Schach im Kampf-Äquivalent und 5% eigentliche "Kampf-Techniken". Was keineswegs heißt, dass es wenige wären.

Am einfachsten kommt man mit Krav Maga zu "schnellen" Erfolgen. Wenig Hirn, viel Aggression.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiranam
19.01.2016, 16:28

"die ohne jeden Zweifel beste"... aha...  ;- )

1

Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mich über diese Kampfsportarten Informieren. Wenn ihr noch weitere gute kennt oder Anregungen habt raus damit. Würde mich über jede Antwort freuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?