Was ist die beste angelrute?

2 Antworten

Ruten mit Verschiedenen Spitzen sind für das Feederangeln gedacht, da nur der vorderste Teil andere Härte hat. Ich empfehle dir, da du ja verschiedene Fische beangeln willst zwei Ruten zu kaufen, eine stärkere und eine schwache. Damit deckst du so ziemlich alles ab. Würde einmal so 50-70g und einmal 10-30g empfehlen. Damit kannst du alles angeln. Da günstige Allround Ruten oft wabbelig sind empfehle ich dir Spinnruten von Shimano, die sind schön straff und lassen sich super zum Grund und Schwimmerangeln verwenden!

Hol dor einfach eine Allround rute mit 20-40wg und einer weichen Aktion ;)

Weiche Aktion beim Hecht? Was ihr hier für Empfehlungen habt ist völlliger Schwachsinn.Für Hecht sollte die Rute schon ein Rückrad haben und kein Wabbelstock sein.

0

Angelruten Stabilität und Belastbarkeit / Wurfgewicht

Um Komentare schon vorab zu beantworten, ja ich habe schon sehr ausführlich Fachliteraur und das www durchforstet aber finde nicht die eine Antwort! Sagt das Wurfgewicht (nach deutschem Wert) etwas über die belastbarkeit der Rute aus? d.h. kann eine Pilk oder Meeres-Spinnrute mit 80 gr. Wurfgewicht ein Vieh von 10-15 kg drillen?( vom Boot) Aber mal generell , mal ganz abgesehen von Wurfgewicht, Testkurve , lbs undsw... wie und woher weiß ich was welche Rute aushält ?

Welche Rute ist welch großen Fischen gewachsen? das gleiche Problem finde ich auch bei Rollen wieder! Die Größen geben ja nur die Scxhnurfassung an aber kann man mit einer 3000er Stationär auch große Fische fangen?( bitte mal ganmz ungeachtet von Schnur , Bremse usw...) mal einfachma die Rollefür sich gesehen. Gibt es irgendwelche Anhaltspunkte oder Fausregeln/Richtwerte die besagen welche Rute &Rolle braucht man für diese Größe von Fisch!?

Wie man meinen Fragen schon entnehmen kann, ich bin Gelegenheits-Urlaubsangler.

Ich bedanke mich im Voraus für die Antworten und eure Zeit!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?