was ist die bedeutung von den muslimischen städten mekka und medina?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mekka und Medina sind ein heiliges Gebiet:

Mekka (arab. Makka, auch Bakka): Allah selbst schwört bei diesem Balad (Sure 90:1)!. Die ganze Sure 90 heißt "Balad", in 95:3 "und bei diesem sicheren Land". Ibrahim/ Abraham (Friede sei auf ihm) sagte: “Mein Herr, mache diese Stadt (Mekka) zu einem Ort der Sicherheit …” (Sura 2:126)

Der Gesandte Allahs Muhammad (Allahs Friede und Segen auf ihm) sagte): - "Die Erde wurde von Mekka her ausgerollt. Allah breitete sie (die Erdoberfläche) von unter ihr (der Stadt Mekka) aus, daher wird sie die Mutter aller Städte genannt" (Sahih al-Buchari).

(Mekka ist auch die Stelle des goldenen Schnitts zwischen dem Nord- und Südpol der Erde).

  • "Das beste Tal auf der Erdoberfläche ist das Tal von Ibrahim" (Sahih al-Buchari, Sunan Tirmidhi. Tal von Ibrahim: südlich der Ka'ba)

  • "Der beste Brunnen auf der Erdoberfläche ist der Brunnen Zamzam" (Sahih Muslim)

  • "Der beste, reinste, heiligste Ort, der Allah am nähesten ist, ist der Ort zw. dem (Hügel) Marwa und (Stehplatz, ein Stein auf dem er zum Ka'ba-Bauen stand) Maqam-(Ibrahim) (Sahih al-Buchari, Sunan Ibn Madja)

-“Mir ist nur befohlen worden, dem Herrn dieses Balad zu dienen, Der es geschützt hat und Dem alles gehört....(Sure 27:91)”.

  • "Es gibt keine Stadt auf der Erde durch die Allah 1 gute Tat als 100.000 anrechnet, außer in Mekka" (Sahih al-Buchari, Ibn Hibban).

  • (als er auf al-Hazwara stand, indem er Mekka ansprach): ' Ich schwöre bei Allah! Du bist das beste der Länder Allahs, und das von den Ländern Allahs, das mir das allerliebste ist. Und hätten nicht deine Leute mich hinausgedrängt (nach 13 Jahren, als er nicht aufhörte in Mekka den Tauhid zu predigen), so hätte ich dich nie verlassen" überliefert von at-Tirmdhi, Ibn Madja, an-Nasaa'i, al-Haakim).

  • (am Tag der Wiedereinnahme von Mekka=Fath Makka, 8 Jahre nach der Auswanderung nach Medina) "diese Stadt (Mekka) wird nach dem heutigen Tag nie wieder eingenommen werden bis zum Tag der Auferstehung" (überliefert von at-Tirmidhi und Ahmad)

-(am 2. Tag der Einnahme von Mekka, pries Allah, lobte ihn, sprach dann ' Wahrlich, Mekka ist von Allah selbst heiliggesprochen, und nicht die Menschen haben es heiliggesprochen .." (Sahih al-Buchari, dt. Ausgabe, Nr. 0104)

  • “Gib dieser Umma (Glaubensgemeinschaft der Muslime) die frohe Botschaft von Wohlstand, Ruhm, Religion, und Staatsgewalt im Land” (überliefert von Ahmad).

  • "Diese Stadt (Mekka) erklärte Allah für heilig als er die Himmel und die Erde erschuf. Sie ist wegen dieser göttlichen Erklärung unverletzlich bis zum Tag der Auferstehung ..." (Sahih Muslim, Fath al-Bari, u.a. in ähnlichem Wortlauf. Wortlaut hier von Imam Muslim).

Mekka und Medina am Ende der Zeiten:

"Der Islam ...versammelt sich in den zwei Moscheen (Heilige Moschee in Mekka, Prophetenmoschee in Medina), wie eine Schlange in ihrem Loch Zuflucht sucht (am Ende der Zeit wird der Islam rein an diesen zwei Orten bewahrt bleiben!)" (überliefert von Imam Muslim mit sahih-Überliefererkette) "Es wird keine Stadt geben, die der Dadjal nicht betreten wird, außer Mekka und Medina, und es wird keinen Eingang (der Straßen von Mekka und Medina) geben, außer dass dort Engel in Reihen stehen werden um sie gegen ihn zu schützen, dann wird Medina mitsamt seinen Einwohnern 3mal erschüttert werden, und Allah wird alle Kuffaar und Munafiqiin daraus austreiben" (Sahih al-Buchari).

Medina (Madina, Beiname at-Tayyiba/ die Gute. Sie heiß vor der Hidjra "Yathrib")

-"...ist ein Heiligtum zwischen seinen 2 (Harrat-)Bergen" (Sahih Buchari)

  • 'O Allah! Gewähre Medina den doppelten Segen, den du Mekka gewährst!" (Sahih Buchari).

  • "Medina ist ein geschütztes Gebiet.." (arab. Sahih Muslim 2434)

  • "Die Menschen werden ...keinen Gelehrten finden, der wissender wäre als ein Gelehrter in al-Medina" (Ahmad 2/ 299, Tirmidhi Nr. 2682, Ibn Hibban 2308, Hakim 1/91, Bayhaqi 1/286. Hadith hasan nach Tirmidhi)

  • "Medina ist besser für sie, wenn sie es nur wüssten.."(arab. Sahih Muslim 2451)

  • "Sie ist Tayyiba, sie weist das Böse von sich ab, wie das Feuer die Schlacke vom Silber entfernt" (arab. Sahih Muslim 2454)

-"Nie wird jemand gegen die Leute von Al- Medina eine List schmieden, ohne dass er sich selbst auflöst, wie sich das Salz im Wasser auflöst" (Sahih Muslim 2458)

  • Wer auch immer die Möglichkeit hat in Medina zu sterben, so lass ihn dort sterben, denn ich werde Fürsprache einlegen für jeden, der dort stirbt" (Ahmad, Tirmidhi)

Der Gesandte Allahs Muhammad (Allahs Friede und Segen auf ihm) war ein sehr gottergebener, ehrlicher, demütiger, gebefreudiger, großherziger Mensch und Prophet. Er hat eine sehr große Anzahl an Friedensverträgen geschlossen, und von sich aus immer gehalten, innerhalb und außerhalbvon Arabien (z.B. mit arab. Herrschern, Juden und Christen, worauf er Geschenke von ihnen erhielt. Auch vom Herrscher von Jerusalem hat er so ein weißes Maultier und einen Mantel geschenkt bekommen, und bestätigte ihn als Herrscher dort (Tabuk, Winter 630).

Mekka und Medina sind die beiden heiligsten Stätten bzw. Städte des Islam. In Mekka der erst heiligsten Stätte fand die Begegnung von Mohammad und Erzengel Gabriel in der Höhle Hira zu Mekka statt, wo erstmals der Koran via Gabriel von Gott an Mohammed übermittelt wurde. Außerdem entstand dort der Islam und das Heiligtum: Die Kaaba steht dort (in Mekka). In Medina wurde der Prophet Mohammed begraben und dort spielten zahlreiche Epochen des Islams eine Rolle. Wenn du mehr wissen möchtest dann gib's einfach bei Wikipedia ein.

Mekka war eine Handelsstadt und ein Pilgerort. Der dort wohnhafte Mohammed, Ehemann einer wesentlich älteren und reichen Kaufmannswitwe, erfand den Islam. Das war den Bewohner von Mekka nicht recht, und sie haben ihn rausgeschmissen. Dann ist er nach Medina geflohen, und hat sich dort erstmal von Überfällen auf Karawanen, Sklavenhandel und Anektierung jüdischen Eigentums ernährt. Weil er dabei sehr erfolgreich war, hatte er ganz schnell aus einer Bande eine Armee gemacht, und dann Mekka angegriffen. Seine Gegner brachte er dann um, und aus dem Götzenalter der arabischen Vielgötter entfernte er alle Götzen bis auf Eli. Den nannte er dann Allah.

Was möchtest Du wissen?