Was ist die Aufgabe eines Großschatzmeisters (Schiller)?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der historische Burleigh war Lord High Treasurer (Großschatzmeister ist eine angemessene Übersetzung).

Die Wikipedia erläutert dazu: "Das Amt des Lord High Treasurer oder Lord Treasurer ist ein altes englisches (nach 1707 britisches) Regierungsamt. Der Inhaber dieses Postens fungiert als Oberhaupt der Schatzkammer bzw. Staatskasse Ihrer Majestät (Her/His Majesty's Treasury) und ist dritthöchster unter denGreat Officers of State. Über ihm stehen nur mehr der Lord High Steward und der Lord High Chancellor (Lordkanzler).

Die englische Schatzkammer (Treasury) scheint um 1126 während der Regentschaft von König Heinrich I. entstanden zu sein, als die finanzielle Zuständigkeit von den restlichen Aufgaben des Lord Great Chamberlain getrennt wurden. Die Schatzkammer war ursprünglich ein Teil des Königlichen Haushalts (Royal Household) und zum Schutz und Verwahrung des königlichen Vermögens gedacht. 1216 wurde ein Schatzmeister (Treasurer) ernannt, um die Kontrolle über die Schatzkammer in Winchester zu übernehmen und die königlichen Konten zu beaufsichtigen.

Aufgrund der großen Macht und Bedeutung erlangte der Lord High Treasurer in Tudor-Zeiten einen Platz unter den Great Officers of State. In der Regierungszeit der Königin Elisabeth I. war William Cecil, 1. Baron Burghley, ihr wichtigster Berater und als Lord High Treasurer von 1572 bis 1598 eine der einflussreichsten politischen Persönlichkeiten dieser Zeit.

Seit 1612 stand der Staatskasse (High Treasury) immer häufiger keine einzelne Person mehr vor, sondern eine Kommission (Commission) von Mitgliedern mit dem First Lord of the Treasury (Erster Lord des Schatzamtes) als Vorsitzenden und seit 1667 mit dem Second Lord of the Treasury als Stellvertreter. Dies war zum einen erforderlich, da die Verwaltungsaufgaben immer umfangreicher geworden waren, aber zum anderen sollte dadurch die Macht dieses Amtes geteilt und kontrolliert werden. Seit 1714 gibt es für die Mitglieder der Schatzkammer den offiziellen Titel des Lord Commissioner of the Treasury. Das Amt des Lord High Treasurer wurde seitdem nicht mehr vergeben."

Obwohl sein Amt also nicht das höchste war, war der historische Burleigh aber offenbar der wichtigste Berater Elisabeth I.

Wahrscheinlich ist das "Großschatzmeister" hier eher ein reiner Ehrentitel und nicht eine praktisch auszuübende Aufgabe.

Zum Vergleich:  zur selben Zeit gab es in Deutschland die sogenannten Kurfürsten, ursprünglich 7, später bis zu 9, und auch die hatten solche Ehrentitel, die von traditionellen Aufgaben hergeleitet waren: sie hiessen

  • Reichs-Mundschenk
  • Reichs-Truchsess
  • Reichs-Marschall
  • Reichs-Kämmerer
  • Reichs-Kanzler (für Italien, Gallien und Germanien)
  • Reichs-Schatzmeister
  • Reichs-Bannerträger

Das hiess aber NICHT, dass der eine sich um Getränke zu kümmern hatte und der andere um die Pferde, oder die Fahne, usw.  Es sind vielmehr Ehrentitel, die ausdrücken sollen dass diese Personen der engsten persönlichen Umgebung des Kaisers zuzurechnen sind.

Sowohl der Staat England selbst, als auch Schiller in seine Wahrnehmung der englischen Verhältnisse sind da mit Sicherheit vom deutschen bzw. römischen Muster beeinflusst.

Ein Schatzmeister ist jemand, der für Geldangelegenheiten verantwortlich ist (heute verwaltet er etwa die Kasse eines Klubs, Vereins oder einer Partei).

In Maria Stuart ist Lord Burleigh Großschatzmeister von England, das heisst also, dass er für die Finanzen des Landes verantwortlich ist. Also heute: Finanzminister, allerdings in einem Reich und zu einer Zeit, wo es etwas willkürlich zugint als heute.

Welche sind die wichtigsten szenen Im buch maria stuart?

Hallo community, Ich bin momentan dabei, auftritte aus dem buch "maria stuart" zu analysieren. Jedoch fällt es mir schwer jede auftritte einzelnd zu analysieren, weswegen ich gerne nur die wichtigsten Auftritte analysieren würde. Ich weiß, dass jeder andere szenen als wichtig ansieht. Trotzdem würde mich eure anschauungen interessieren. LG beni

...zur Frage

Gibt es eine erhabene Seele in Schillers Maria Stuart?

Hey, vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Ich muss morgen (!) ein Referat über Schillers Konzepte der schönen und erhabenen Seele halten. Jetzt hat mir meine Lehrerin noch per Email geschrieben, dass ich noch jeweils einen Charakter aus dem Stück als Beispiel nennen soll. Dass Maria im Verlauf des Stückes zur schönen Seele wird, weiss ich bereits (obwohl sich das Internet da auch nicht so einig ist...), aber ich habe keine Ahnung, wer denn eine erhabene Seele haben könnte. Deswegen meine Frage: Wer ist eine erhabene Seele und warum? Vielleicht hat da jemand mehr Ahnung als ich :) Ich bedanke mich schon mal für jegliche Hilfe, ihr könnt auch gern einfach Links zu hilfreichen Seiten schicken.

...zur Frage

Schreibt man eine gegliederte Inhaltsangabe über das gesamte Buch?

Ich schreibe Freitag eine Klausur über das Trauerspiel Maria Stuart,von Schiller und ich bekomme einen Textauszug von dem 5. Akt des Buches. Auch weiß ich, das eine Aufgabe ,,schreibe eine gegliederte Inhaltsangabe" sein wird. Sorry für die dumme Frage,Deutsch ist nicht so mein Gebiet, aber, muss ich diese gegliederte Inhaltsangabe über das gesamte Buch von Akt 1 bis zum Ende schreiben,oder lediglich über den Textauszug welchen ich bekommen?

...zur Frage

Wilhelm Tell : Parricida's und Tell's Taten... ich verstehe es nicht..?

Ich hab in der Schule eine Aufgabe bekommen, sie lautet: ''' Schiller wollte die Streichung dieser Szene, bei einem Theater, nicht zulassen. Er wollte, dass Tells gute Tat ( Ermordung des Tyrannen Geßler ) und die schlechte Tat des Parricida ( Ermordung des Kaisers zum eigenen Vorteil ) einander gegenüberstellt werden. An welcher Textstelle trifft Tell diese Unterscheidung? '''' Ich habe selber die Lektüre gelesen und verstehe es trotzdem nicht, im Internet fand ich auch gar keine Lösungen. Ich hoffe einer von euch kann mir helfen! :)

Dankeschön im Vorraus! ;* Liebe grüße Isaaaa x3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?