Was ist der Zusammenhang zwischen Geruchssin und Geschmackssin?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Geruchssinn findet in der Nase statt. Die Nase nimmt Aromen war wie z.B. "Zitrone", "Knoblauch", "Gülle", "Schokolade" usw.
  • Geschmacksinn findet auf der Zunge statt. Die Zunge nimmt die Grundgeschmacksarten salzig, sauer, süß, butter und herzhaft war. Wahrscheinlich gibt es auch Rezeptoren für fettig. Dem gesamten Geschmackserlebnis werden zusätzlich Empfindungen wie prickelnd, adstringierend (zusammenziehend), metallisch, brennend, scharf, kühl, heiß zugeordnet.
  • Das Aroma von Speisen wird retronasal über den Rachenraum ebenfalls mit der Nase wahrgenommen. Aromen gehören immer zum Geruchssinn.
  • Die beiden Sinne arbeiten sehr oft zusammen, sind aber physiologisch separat. Sie könenn einzeln ausfallen oder gestört sein. Erst das Gehirn erzeugt ein Geschmackerlebnis aus Aroma, Geschmack und Empfindungen wie prickelnd oder scharf.

das was wir im allgemeinen als geschmack empfinden ist in wirklichkeit ein zusammenspiel aus geschmack und geruch. im mund/durch die zunge können wir nur die grundgeschmackstypen salzig, sauer, süß, bitter und umami wahrnehmen, während mit dem geruch eine vielzahl möglich ist. dementsprechend schmecken wir bei erkältungen auch schlechter, da der geruchssinn stark beeinträchtigt wird.

Was möchtest Du wissen?