Was ist der Zusammenhang zwischen Determinismus und Freiheit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Zusammenhang besteht darin, dass das eine das andere ausschließt.

Der Determinismus war das vorherrschende physikalische Weltbild zwischen 1600 (René Descartes) und 1986 (Sir James Lighthill). Der Determinismus sagt im Prinzip aus, dass alles vorherbestimmt (determiniert) ist. Aus diesem physiklischen Weltbild entwickelten sich verschiedene philosophische Strömungen, die die Willensfreiheit diskutierten, da sich Determinismus und Willensfreiheit prinzipiell widersprechen.

Diese Diskussion hat sich aber im Prinzip seit Jahrzehnten erledigt, da der Determinismus 1986 offiziell von der internationalen Physikerunion als Irrtum anerkannt wurde, womit auch der Diskussion um die fehlende Willensfreiheit der Boden entzogen wurde.

Den Nachweis, dass der Determinismus ein Irrtum ist, hat Ilya Prigogine in seiner Theorie Dissipativer Strukturen gebracht, wofür er 1977 den Nobelpreis erhielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkSepia
14.12.2015, 21:44

Du verwechselst Determinismus in der Philosophie des Geistes von Determinismus in der Physik. Wenn physikalische Phänomene nicht determiniert sind, bedeutet das nicht, dass sie nicht mentale Phänomene determinieren.

0

Determinismus ist, wenn alles, was passiert schon vorher feststeht (Schicksahl) Freiheit ist, wenn Du selber über das Geschehen bestimmst.
In PC- Spielen findest Du zum Beispiel Determinismus, da die meisten Speile dir nur die Illusion von Entscheidungsfreiheit geben, aber das Ende und alle Szenen geskriptet sind. Im echten Leben kannst Du durch Deine Entscheidungen Alles frei verändern, das ist Freiheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?