Was ist der Zinseszins-Effekt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine gute Erläuterung zum Zinseszinseffekt findet sich zum Beispiel auch hier -> http://www.festgeld-sparen.com/journal/160-zinseszins/. Außerdem gibt es noch eine einfache Faustformel, die sogenannte 72er Regel, mit der der Zinseszinseffekt leicht selbst ausgerechnet werden kann. Wenn man die Zahl 72 durch den Zinssatz, den man für eine bestimmte Geldanlage erhält, dividiert, ist das Ergebnis die Anzahl der Jahre, die man benötigt, um sein Kapital zu verdoppeln. Anders herum funktioniert die 72er Regel ebenfalls, indem man die zahl 72 durch die Anzahl der Jahre dividiert, in der man sein Kapital verdoppeln möchte. Das Ergebnis ist der hierfür benötigte Zinssatz.

nein, es bedeutet, daß wenn du dein Geld z.B 10 Jahre mit einem bestimmten Zinssatz anlegst, du nach den 10 Jahren nicht 10x den Zinssatz bekommst sondern, durch die zusätzliche Verzinsung der Zinsen weitaus mehr. Wenn du z.b 1000 Euro zu 5% anlegst und diese Zinsen jedes Jahr ausbezahlen lassen würdest, hättest du nach 10 Jahren 500 Euro Zinsen bekommen. Wenn du die Zinsen stehen läßt, dann sind es 628,89 Euro an Zinsen

wenn du 100€ hast,dann 10% hast,also dann 110€,dann im nächsten jahr ja eigentlich 120€,ne? ber mit zinesen zins,also mit den zinsen der zahl mit den zinsen(110€),sind es dann 121€

Genau wie du es geschrieben hast.

ich würd das konto da lassn,wegen der zinsenzinsen^^

Du hast es richtig beschrieben.

jupp, so isses, wie du es beschreibst.

Was möchtest Du wissen?