Was ist der Vorteil einer Zylinderkopfdichtung aus Metall anstatt aus Gummi?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fass mal einen Motor an, wenn er länger gelaufen hat. Dei dieser Hitze würde keine Gummidichtung lange halten. Durch die Verschraubung von Zylinderkopf auf Motorblock wird die Metalldichtung so fest gespresst, dass sie die gleiche -eben abdichtende- Wirkung hat.

Abgehen davon sind meist noch ganz feine Linien auf der Dichtung, das ist eine Dichtungsmasse, die zusätzlich noch die Feinheiten abdeckt.

0

die KOPFDICHTUNG ist niemals aus gummi- der deckel des kopfes kann vielleicht mit einer speziellen elastischen masse abgedichtet sein. druck, hitze und öl verträgt gummi nicht.

Der Grund ist schlichtweg die Wärmeausdehnung von Metall. Es ist ja bekanntlich ein guter Wärmeleiter. Die Wärme (besser: die Hitze) des laufenden Motors soll zwecks einer homogenen Kühlung gleichmäßig über den ganzen Motorblock verteilt werden. Wäre die Zylinderkopfdichtung aus Gummi (schlechter Wärmeleiter und nicht hitzeresistent), könnte sich 1. die Wärme nicht gleichmäßig verteilen, sondern nur bis zum Rumpf, ausgenommen Zylinderkopf, 2. Gummi kann die Wärme des Rumpfes nicht an andere Bauteile (Zylinderkopf) abgeben und würde verbrennen, 3. eine brennende Dichtung ist nicht mehr dicht und der Motor wäre nicht mehr funktionsfähig. Die Zylinderkopfdichtung wird zwischen Kopf und Rumpf gelegt und mit speziellen Dehnschrauben richtig eingequetscht, so daß sie abdichtet und dem hohen Druck des Motors standhält.

Die Wärmeleitung spielt eher eine zweitrangige Rolle. Es geht vielmehr darum, daß diese Metalldichtungen a: wesentlich druckfester sind und b: sich nicht so stark setzen, wie die alten Dichtungen früher. Dadurch mussen Zylinderköpfe beim verwenden von Metalldichtungen meist nicht mehr nach einer gewissen Laufleistung nachgezogen werden Kopfdichtung aus Gummi ist (fast) unmöglich, da sie dem Verdichtungs- und Verbrennungsdruck nicht stanhalten kann. (Ausnahme einige Kleinmotoren, 2 Takter... wo ein O-Ring in einer Nut liegt. Hier sind Kopf und Zylinder aber plan geschliffen!!!!! Der Gummiring macht nur noch Feinabdichtung!

0

Bei der hohen Flächenpressung dichtet weiches Metall (z. B. Aluminium) enenso gut ab wie Kunststoff (es war auch vorher kein "Gummi"), aber Metall widersteht hohen Temperaturen und Kräften erheblich besser (siehe z. B. Bremsscheiben).

Aus Gummi sind die wohl nie, weil das die Hitze nicht vertrüge, sondern meist aus "Pappe" mit metallischen Einfassungen an einigen der "Löcher" und manchmal eben auch aus (eher weichem) Metall

Was möchtest Du wissen?