Was ist der Unteschied zwischen Pastor, Pfarrer, Priester und Diakon?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Evangelische Diakone und Diakoninnen haben immer eine kirchliche diakonisch-theologische Ausbildung und eine staatlich anerkannte soziale oder pflegerische Ausbildung. Diese beiden Qualifikationen ermöglichen ihnen, in kirchlichen Arbeitsfeldern zu arbeiten, die auch eine pädagogische, sozialarbeiterische oder pflegerische Ausbildung erfordert. Die Arbeitsfelder sind sehr unterschiedlich, beispielsweise arbeiten sie in der Jugendarbeit von Gemeinden oder Kirchenkreise. Hier ein paar weitere Beispiele:
http://www.evangelisches-johannesstift.de/wichern-kolleg/berufliche-moeglichkeiten

Die/der evangelische Diakonin/ Diakon ist ein eigenständiger kirchlicher Beruf und keine "Vorstufe" zum Pfarrer/Priester wie in anderen Konfessionen. Nach der Ausbildung werden sie in das kirchliche Amt der Diakonin/des Diakons eingesegnet.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Pfarrer hat eine Pfarrstelle (ist "Boss" einer Kirche), kann ev. oder kath. sein!

  • Pastor wird in vielen versch. Bedeutungen (regional) benutzt: Viele Katholiken nennen den Pfarrer "Pastor" (West- und Norddeutschland). Bei den Evangelen ist das in Nordd. auch so! In NRW (Rhein. Landeskirche) ist ein Pastor jemand, der Pfarrer werden will, steht also (noch) unter dem Pfarrer! Für viele Norddeutsche ist das am Anfang schwer zu verstehen, so wie für mich!

  • Priester ist kath. (oder orthodox), oft zugl. Pfarrer (oder Ordenspriester

  • Diakon ist in der kath. Kirche entweder jemand, der Priester werden will oder jemand. , der dem Pfarrer hilft, aber verh. ist!

In der Ev. Kirche ist der Begriff nicht mehr geläufig, dafür gibt es andere Begriffe! In ev. Freikirchen gibt es noch das Amt des Diakon, ebenso in orthodoxen Kirchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evangelische Kirche:

Pfarrer = Pastor (regional unterschiedlich): muß Theologie studiert haben, wird ordiniert, hält Gottesdienste (inklusive Beerdigungen, Trauungen, Taufen, Konfirmationen), Aufgabe ist die Verkündigung, verwaltet die Sakramente (Taufe Abendmahl), kümmert sich seelsorgerisch um seine Gemeinde, 

Diakon: muß nicht Theologie studiert haben, wird nicht ordiniert, ist so eine Art kirchlicher Sozialarbeiter mit theologischer und "sozialarbeiterischer " Ausbildung.

Priester kenne ich nur in Zusammenhang mit der Katholischen Kirche.

Und - außerhalb der christlichen Kirchen - bei Naturvölkern als Mittler zwischen Mensch und Gottheit(-en)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfarrer ist ein in christlichen Kirchen, aber auch in nichtchristlichen (z. B. freireligiösen) Gemeinden verwendeter Begriff für eine Person, die mit der Leitung von Gottesdiensten, der seelsorglichen Betreuung und in der Regel auch mit der Leitung einer Gemeinde betraut ist.

Pastor (lat.: pastor = Hirte) ist die Bezeichnung für Geistliche im Dienst der Kirchengemeinde

Der Priester (lat.: Sacerdos) existiert in einem Großteil der Religion als eine aus der Allgemeinheit herausgehobene Amtsperson, die sich vorgeblich durch eine besondere religiöse oder göttliche Kraft auszeichnet und in seiner Eigenschaft als Kultvorsteher eine Mittlerrolle zwischen jeweiliger Gottheit und den Menschen einnimmt.

Der Diakon (altgr. διάκονος, diakonos, „Diener, Helfer“) bekleidet ein geistliches Amt innerhalb der Kirche, den Diakonat. Seine Aufgaben beschränken sich nicht auf die Diakonie, sondern umfassen wie die der anderen geistlichen Ämter auch Verkündigung (Martyria, Zeugnis) und Gottesdienst(Leiturgia, Liturgie)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfarrer,Priester und Pastöre sind nur regional unterschiedlich Bezeichnungen, alle 3 sind entweder ev oder kath

 

den Diakon gibt es nur in der kath und ortodoxen Kirche, er kann noch Priester werden, als katholik kann er auch verheiratet sein, dann ist es aber vorbei mit der Priesterschaft, in der orthodoxie darf er Priester werden,

der Diakon darf das Evangelium verkünden aber nicht die heiligen Handlungen am Altar vollziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jesch
15.05.2011, 10:32

Der Vollständigkeit halber: Diakone (und Diakoninnen) gibt es auch in der evangelischen Kirche. Hier ist es aber ein eigenständiger Beruf mit einer theologischen und sozialen Ausbildung.

0

Evangelisch - Pastor, darf heiraten und Kinder haben

Pfarrer - Katholisch, Zölibat, bleibt unverheiratet, kann aber einen Hausstand mit Wirtschafterin haben.

Priester - Angehöriger eines Ordens / im Kloster, es gibt jedoch noch den Pater.

Diakon - in Ausbildung zum Pastor

(vergleichbar mit kirchlichem Praktikum) bei evangelischen Pastoren als Praktikant eingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quopiam
15.05.2011, 09:04

Keinen Reli-Unterricht gehabt?

0

lso ein diakon is noch nich pfarrer

ein pfarrer is ein ganz normaler pfarrer

ein pastor is so ziemlich das gleich wie ein pfarrer nur eine andere bezeichnung un ein priester auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

google würde helfen!!!

(grad gesehen dass die frage 1 antwort hat und als ich raufklickte hab ich gehofft dass niemand die frage beantwortet hat, weil einer zu faul zum googeln ist...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?