Was ist der Unterschied zwischen will Future und Going To Future eigentlich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Will future ist eine Vermutung in der Zukunft oder eine spontane Handlung sowie eine nicht beeinflussbare Handlung. Das going to future ist wenn etwas sicher eintreten wird oder wenn du weißt, dass etwas sicher eintreten
wird.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cherry4banana
22.11.2016, 14:48

Danke viel mals

1

Das kann man nicht so einfach sagen. Eine genaue Abgrenzung gibt es eigentlich gar nicht. In vielen Fällen kann man die beiden Zukunftsformen auch einfach gegeneinander austauschen.

Ich kann dir nur eine Tendenz angeben:

will-future:

1) Für spontane Versprechen und spontane Entscheidungen:

- I'll help you with your luggage.
- I think I'll have the tomato soup tp start with.

2) Für Annahmen und Vorhersagen:
(Hier oft in Verbindung mit "be sure / think / guess / expect / imagine / suppose / probably / perpaps")

- He will be here by seven.
- I guess they will be late.

3) Mit Dingen, die der Sprecher nicht beeinflussen kann:

- He'll be 18 next month.
- The sun will rise soon.

Oft findest man es auch in Zeitungstexten:
The Prime Minister will hold an important speech in the Houses of Parliament tomorrow.

"going to"-future:

1. Drückt die Absicht des Sprechers aus:

- I'm going to spend a year in a British school.
- I'm going to be a doctor?
- Are you going to leave without paying?

2. Bei zukünftigen Aktionen, die man an äußeren Umständen ablesen kann:

- Look at the clouds. It's going to rain soon.
- Look. The milk is going to boil over.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn wirklich für die Zukunft schon etwas fest geplant ist, dann verwendet man am ehesten das "present progressive".

- I'm seeing my doctor this afternoon at three.
- I'm flying to London on 4 December. I bought the ticket yesterday.
- Sorry, I can't come. I'm working this evening.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cherry4banana
22.11.2016, 15:52

Danke sehr für diese hilfreichste Antwort

1

Du bist im falschen Forum. Die Antwort bekommst du bei www.löseMeineKlassenarbeit.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cherry4banana
22.11.2016, 14:49

Okay danke sehr

0
Kommentar von adabei
22.11.2016, 15:09

Sehr hilfreich!

0
Kommentar von HansH41
22.11.2016, 17:31

"Du bist im falschen Forum"

Was heißt hier "Falsches Forum"

Die umfassende Grammatikstunde von adabei und den Praxis-Kommentar von earnest bekommst du sonst nirgends.

Das ist wirkliches Englisch.

0

Hier hast du vornehmlich die klassischen Antworten bekommen, die auf der "Schulgrammatik" beruhen.

Die Wirklichkeit ist bunter. In der Praxis sind beide Formen nahezu austauschbar. So würde dir ein "educated American speaker" wohl kaum logisch begründen können, warum er in welcher Situation welche der beiden Formen vorzieht.

Das hat sich aber noch nicht an allen deutschen Schulen herumgesprochen. Daher ist es zumindest in der Schule eine sichere Bank, wenn du den Regeln der starren Schulgrammatik folgst.

Who knows what will happen/what is going to happen, wenn du anders verführest...

(P.S.: "I am going to watch / I will watch the fireworks ...")

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
22.11.2016, 17:12

Aus diesem Grund prüfe ich dieses Thema bei Schülern auch nie ab, weil ich sowieso alles gelten lassen müsste.

2

"will" zeigt in die Zukunft. "Going to" hat schon begonnen, man ist im Begriff, etwas in Angriff zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
22.11.2016, 15:08

Nein. So pauschal kann man das nicht sagen.
"going to" muss keineswegs schon begonnen haben.

I'm going to spend a year in England.

Das Jahr in England hat hier keineswegs schon begonnen.

1

Was möchtest Du wissen?