Was ist der Unterschied zwischen "Volksgemeinschaft" und "Völkischer Staat"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Volksgemeinschaft wurde als über die Bürger des Staates hinausgehend betrachtet. Im Dritten Reich wurde zwischen Reichs- und Volksdeutschen unterschieden. Die Reichsdeutschen waren die im NS als "deutsch" definierten Deutschen im Deutschen Reich; die Volksdeutschen waren die Summe jener als Deutsche definierten, die sich im In- und Ausland befanden. Die Österreicher, Elsässer und Russlanddeutschen z.B. waren also etwa auch Volksdeutsche, aber bis zur staatlichen Einverleibung ihrer Siedlungsgebiete durch das Deutsche Reich - oder ihre Umsiedlung - keine Reichsdeutschen. Die Volksdeutschen bildeten die deutsche Volksgemeinschaft. Ein völkischer Staat war z.B. das Dritte Reich. "Völkisch" ist eine Ideologie, von der sich Faschismus und Nationalsozialismus abgeleitet haben. Der Staat besteht aus Regierung, Verwaltungsstab und dem Volk (im NS: die Volksgemeinschaft).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem völkischen Staat wird zuweilen die Volksgemeinschaft vom Staat heraufbeschworen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eine ist ein Staat mit all seinen Organisationen. Das andere ist eine Gesellschaft eines Volkes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?