Was ist der Unterschied zwischen verstehender und erklärender Position in der Wissenschaft? (Päpsy)

1 Antwort

Erklären gegen Verstehen

In der Darstellung des Methodenstreites wurden die beiden Positionen oft verkürzt über die Begriffe Erklären kontra Verstehen charakterisiert, während tatsächlich die Dichotomie zwischen Naturwissenschaft (Erklären) und Geisteswissenschaft (Verstehen) in der Sozialwissenschaft als Doppelsinn wieder auftaucht, als objektiv rekonstruierter und subjektiv gemeinter Sinn, der nach Weber mit der Methode des deutenden Verstehens zu erfassen ist. Die Dichotomie zwischen Naturwissenschaft und Geisteswissenschaft spielt auch eine große Rolle bei der Debatte über die These von C. P. Snow von den Zwei Kulturen.

Der Methodenstreit spitzte sich in den 1960er Jahren im sogenannten Positivismusstreit zu, als Karl Popper und Theodor W. Adorno auf einer Arbeitstagung der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) ihre Referate zur Logik der Sozialwissenschaften vortrugen. Die Vertreter der Dialektischen Theorie dagegen warfen dem wissenschaftslogischen Rationalismus vor, die Problematik der Sozialwissenschaft in positivistischer und reduktionistischer Weise zu verkürzen. Die dialektische Theorie bezweifelt, dass die Wissenschaft in Ansehung der von Menschen hervorgebrachten Welt ebenso indifferent verfahren darf, wie es in den exakten Naturwissenschaften mit Erfolg geschieht.[2] Vielmehr müsse die Sozialwissenschaft der Besonderheit ihres Gegenstandes angemessene Methoden und Begriffe entwickeln, sowie die soziale Totalität entgegen ihrer Auflösung in begrenzte, empirischer Analyse zugängliche Phänomene als Forschungsgegenstand erhalten.[3]

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Methodenstreit_(Sozialwissenschaften)#Erkl.C3.A4ren_gegen_Verstehen

Ich hoffe, ich konnte helfen!

Lieber Psychologie oder Pädagogik auf Lehramt studieren?

Ich würde gerne Gymnasiallehramt studieren und werde als Hauptfach auf jeden Fall Englisch/Anglistik nehmen.
Dann interessieren mich noch die Fächer Psychologie und Pädagogik. Doch worin liegt der Unterschied zwischen diesen beiden Fächern und wie sehen die Berufschancen aus?
Welche Fächerkombination würdet ihr bevorzugen?

...zur Frage

Warum finden viele eine "instinktive Erziehung" gut?

Es wird ja immer wieder über sogenannte "Helikopter-Eltern" oder auch allgemein über Eltern, die bei der Erziehung ihrer Kinder alles perfekt machen wollen, gelästert. Gegenkonzept: Eltern sollten, statt sich auf Experten(d.h. Erziehungswissenschaftler und Psychologen) zu stützen, einfach "instinktiv erziehen".

Angeblich wüssten Eltern nämlich instinktiv ganz genau, was gut für ihre Kinder ist. Sie sollten deshalb einfach instinktiv bzw. nach Bauchgefühl erziehen, aber bloß nicht auf Expertenrat vertrauen. Woher genau Eltern dieses instinktive und anscheinend von Anfang an vorhandene Wissen darüber, was gut für ihre Kinder ist, nehmen, bleibt offen.

Meine Frage deshalb: Warum finden trotzdem viele eine "instinktive Erziehung" gut? Liegt es vlt. daran, dass sie Eltern sind und ihren Erziehungsstil damit nicht hinterfragen müssen? Oder geht es dabei einfach um anti-intellektualistische Reflexe (und diese Ansicht geht ja mit der Abwertung von Experten einher)?

...zur Frage

Was ist der Untschied zwischen Heil- und Sozialpädagogik?

Hallo!

Ich habe mich viel mit den Varianten der Pädagogik beschäftigt, und suche die, die die beste Alternative zu Psychologie darstellt. Die beiden interessantesten find ich sind Heil und Sozialpädagogik, aber ich kann den Unterschied nicht genau definieren. Kennt ihr euch da besser aus?

...zur Frage

GFS Thema Psychologie SG Eingangsklasse?

Hallo! Ich bin in der 11 Klasse auf einem Sozialwissenschaftlichen Gymnasium und mein Profilfach ist Psychologie und Pädagogik. Ich möchte dort gerne eine GFS halten, die ziemlich ausführlich und informativ sein soll. Ich möchte viele Informationen zu dem jeweiligen Thema finden und eine sehr gute Note bekommen, ich scheue keinen Aufwand. Die GFS sollte eine Sprechdauer von 20 Minuten haben.
Folgende Themenfelder sind vorgegeben:
1. Anthropologische Grundlagen
2. Wahrnehmung und Beobachtung
3. Pädagogik und Psychologie als Wissenschaft
4. Pädagogische und psychologische Handlungsfelder
5. Gedächtnis, Denken und Intelligenz
6. Emotionen und Motivation

Aus diesen Themengebieten sollte mein Thema kommen, egal aus welchem. Ich wäre euch sehr dankbar über informative Vorschläge für ein GFS Thema.
Vielen Dank.

...zur Frage

Was ist in Pädagogik/Psychologie der Unterschied zwischen Anlage und Genotyp?

Die Erziehung eines Kindes wird ja von mehreren Faktoren beeinflusst unter anderem Anlage, Umwelt und Selbststeuerung.. Nun stelle ich mir die Frage, was denn der Unterschied zwischen Anlage und Genotyp ist bzw. ob es überhaupt einen gibt?

...zur Frage

Unterschied: operante & klassische Konditionierung?

Psychologie und Pädagogik nehmen wir zur Zeit durch Erziehung durch und da gibt es ja die operante sowie die klassische Konditionierung. Das versteh ich aber nicht ganz. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den beiden und haben sie spezifische Merkmale?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?