Was ist der Unterschied zwischen Verletztengeld und Krankengeld?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verletztengeld erhältst Du nach einem Arbeitsunfall von der Berufsgenossenschaft. Krankengeld eben bei Krankheit von der Krankenkasse. Das Verletztengeld wird in der Regel aber auch von der Krankenkasse ausgezahlt. Die holt es sich später von der Berufsgenossenschaft zurück. Hast Du dann aber nichts mit zu tun.

Verletztengeld und Krankengeld gelichzeitig?

Hallo, kann man Krankengeld und Verletztengeld gleichzeitig erhalten?

...zur Frage

Wie gestalte ich den Wechsel von Krankengeld auf Verletztengeld?

Ich habe einen Arbeitsunfall mit Kreuzbandriss gehabt. Das hatte ich damals vorerst nicht operieren lassen. Zur Zeit bin ich länger krank wegen einer Schulteroperation und beziehe Krankengeld. Nun möchte ich gleich im Anschluss das Kreuzband machen lassen, da es blöd wäre erst kurz zu arbeiten und dann wieder ins krank zu gehen. Nun weiß ich aber nicht, wie das Verletztengeld berechnet wird, wenn man gleich sofort nach einer Krankheit in die BG Leistung geht. Das ist ja vielleicht ungünstig? Macht es mehr Sinn, erst die obligatorischen 4 Wochen zu arbeiten zwischendurch? Oder egal?

...zur Frage

Arbeitsunfall im Nebenjob - wer zahlt was?

Hallo Ich hatte vor einigen Wochen einen Arbeitsunfall. Aus der Lohnfortzahlung bin ich nun raus. Nun erhalte ich von der Krankenkasse einen Teil, was nach meiner Rechnung nach ca 80 % von meinem Hauptjob ausmacht und 80 % von der Bg was quasi mein Nebenjob ausmacht. Ist das so richtig ?

Und mein Chef aus meinem Nebenjob muss mir ja auch mein Lohn weiterzahlen. Da dort mein Gehalt im Monat sehr unterschiedlich ist, wird dort dann ein Durchschnittswert errechnet ? Falls ja, wie stellt dieser sich zusammen ?

Vielen Dank für die Antworten 😊

...zur Frage

Verletztengeld oder Arbeitslosengeld bei Kündigung während Krankheit?

Hallo,

ich mal eine Frage bezüglich des Arbeitsrechts. Mein Freund ist sei 8 Jahren in einem Betrieb und hatte vor ca. einem Jahr einen Arbeitsunfall. Seitdem bekommt er Verletztengeld von der BG. Nun hat er eine "fristgerechte, formgerechte" Kündigung bekommen mit einer Frist von 2 Monaten. Zu den Details (ich weiß nicht was man wissen muss um diese Frage zu beantworten, deshalb schreib ich ein paar Sachen dazu). Seit 8 Jahren im Betrieb, unbefristeter Arbeitsvertrag, Verletztengeld seit einem Jahr, keine Aussicht auf Wiedereingliederung (wegen dem schweren Arbeitsunfall). Mal ganz davon abgesehen ob das alles rechtens ist (davon haben wir keine Ahung, das müsste uns dann wohl der Anwalt erzählen) ist die Frage spezialisiert auf: Arbeitslosengeld oder Verletztengeld durch die BG? Macht das einen Unterschied in der Höhe?

Er wird natürlich nach dem Wochende die Zuständigen informieren bzw. nachfragen aber wir hoffen das uns jetzt schon jemand ein bisschen auf die Frage eingehen kann. Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?