Was ist der Unterschied zwischen Verkäufer und Einzelhandelskaufmann/frau

2 Antworten

Verkäufer vs. Einzelhandelskaufmann – Ein Vergleich

Der Beruf des Verkäufers und der des Einzelhandelskaufmanns ähneln sich zwar, sind aber in einigen Punkten sehr unterschiedlich. Gerade wer eine Führungsposition anstrebt, sollte sich zum Einzelhandelskaufmann ausbilden lassen.

Grundsätzlich ist es so, dass sich der Tätigkeitsbereich eines Verkäufers weitestgehend mit dem der Einzelhandelskauffrau bzw. des Einzelhandelskaufmanns deckt (Näheres dazu finden Sie unter Berufsbild der Einzelhandelskauffrau /des Einzelhandelskaufmanns).

Verkäufer sind in allen Bereichen rund um den Einzelhandel aktiv. Die verschiedenen Tätigkeiten variieren deshalb je nach Bereich, da die Anzahl der angebotenen Produkte im Einzelhandel sehr hoch ist.

Wie bei den Einzelhandelskauffrauen /Einzelhandelskaufmännern liegt dabei der Schwerpunkt der beruflichen Tätigkeit auf der Beratung von Kunden und dem professionellen Verkauf der Waren. Freundlichkeit, eine gewisse Stressresistenz und ein sehr gutes Wissen über die vom Unternehmen angebotenen Produkte gehören ebenfalls zur Arbeit dazu.

http://www.einzelhandelskauffrau.org/tipps-infos/unterschied-verkaeufer-ehkmf

Verkäufer ist jemand der ohne Ausbildung ist und Einzehandelskaufmann mit :-) Ich denke so irgendwie :)

Ausbildung zum verkäufer mit option/chance auf einzelhandelskaufmann?

Mir wurde die ausbildung zum verkäufer angeboten. Man sagte mir das sich nach den zwei jahren ausbildungszeit entscheiden liesse ob man übernommen werden kann ins dritte lehrjahr zum Einzelhandelskaufmann...es käme auf noten etc an. Ist das suspekt oder seriös. Quelle : nettomarkt

...zur Frage

Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel Prüfungen?

Hallo, ich mache eine Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel bin aber in einer Klasse in der wir gemischt sind also manche haben direkt 3 Jahre also zur Kauffrau im Einzelhandel und manche 2 Jahre zur Verkäuferin. Die Verkäufer haben jetzt ihre Zwischenprüfung die ich als Kauffrau im Einzelhandel nicht mitschreibe. Was ist denn mit der Abschlussprüfung im Mai? Schreibe ich diese mit? Und wenn ja ist das dann meine „Zwischenprüfung“ oder bekomme ich die auch als Abschlussprüfung und hab somit schon die Verkäufer Ausbildung in der Tasche? Danke für eure Hilfe ich hoffe es ist verständlich 😂

...zur Frage

Berichtsheft Verkäufer Ideen?

Hallo:) ich mache derzeit eine Ausbildung als Verkäuferin im Einzelhandel (Discounter,Lebensmittel). Wie manche von euch wissen, muss während der Ausbildung ein Berichtsheft geführt werden. Das heißt, jede Woche muss geschrieben werden was gelernt wurde. Nur wiederholen sich die Aufgaben von mir immer wieder und mir gehen die Ideen aus, über was ich schreiben könnte. Ich habe zB schon über das kassieren, das anpacken von Paletten oder sonstiges geschrieben aber mir fällt nichts mehr ein. Ich bin über jede Anzwort und Vorschlag dankbar:)

...zur Frage

Ausbildung zum Verkäufer/Einzelhandelskaufmann

Hallo,

ich habe mich beim expert TeVi für die Ausbildungsstelle zum Einzelhandelskaufmann beworben. Wurde letztendlich auch aktzeptiert. Beim Vertrag meinte der Geschäftsführer dann aufeinmal, dass sie erst zum Verkäufer ausbilden 2 Jahre und dann wenn man bei der Zwischenprüfung einen Schnitt von 2,5 hat wird man erst zum Einzelhandelskaufmann weitergebildet im 3ten Ausbildungsjahr.

Geht das überhaupt so und würdet ihr mir empfehlen es so zu machen ? Weil nicht, dass es nach 2 Jahren dann auf einmal heißt sie verlängern meinen Vertrag nicht weiter zum 3ten Jahr wegen irgendwelchen Gründen.

Bitte um Antwort.

Grüße,

D. W.

...zur Frage

Nach jeder Bemerkung sowie Anschreien ständige Angst, entlassen/"gekündigt" zu werden (Warenverräumung) - normal?

Da ich durch meine schulische Ausbildung nichts verdiene, versuche es mit einem Nebenjob zur Warenverräumung,wofür ich allerdings nach dem 1. Versuch (Probearbeiten) nicht angenommen wurde. Glücklicherweise hat man mir jedoch eine 2. Chance gegeben. Nachdem ich zum 2.Mal am Probearbeiten teilgenommen habe, meinte einer von der Firma, welche sich mit Warenverräumung beschäftigt sowie Berwerbungsunterlagen annimmt und Arbeitsstellen verteilt,dass ich 4 Tage hinterreinander kommen einfach solle. An drei von diesen 4 Tagen musste ich in einem bestimmten Edeka arbeiten. Am 1.Tag dort ging es um Verräumungen von Alkoholflaschen. Irgendwie konnte/kann ich mir nicht merkten,wo welcher Wein steht. Beispielsweise steht der französischer Rotwein neben dem deutschem Weißwein usw. Zudem können ja sich bestimmte Flaschen sehr ähnneln oder gar gleich aussehen. Aber NEIN, ganz unten steht doch auf der einen Strawberry während auf der anderen bspw. Grapes steht

Irgendwie konnte ich mich damit durchquälen, bis ein etwas älterer Herr (nenne ihn jetzt mal H) mit ner Brille,welcher einen Pulli mit einem langärmligen Hemd untendrunter trug,auf dem Edeka draufstand auf mich plötzlich zukam und meinte,ich solle gefälligst eine Reihe von allen Alkoholsorten eine Reihe bilden,anstatt sie kreuz und quer - mal nebeneinander, mal in einer Reihe - hinzustellen. Zudem sollten die vordersten möglichst an den Rand des Regal gestellt werde. Solle ich so weiter machen,könne ich hier nicht arbeiten

Am 2. Tag in diesem Laden sah ich wieder einen äkteren Herrn mit genau der selben Haarfarbe, wie Herr "H. ".. Zudem beschäfttige er sich mit genau den selben oder ähnlichen Dingen wie Herr H. : Beide scannen scheinbar entweder jede einzelne Ware oder sitzen im Büro. Als ich an diesem Tag beim Einräumen von Milchtüten war und er mich sah,machte er mir ne Bemerkung, nach welcher 2 weitere von ihm kamen

Als ich das letzte Mal dort war,hatte ich zwar nichts mit ihm zutun,da er in letzter Zeit häufiger nicht im Laden ist. Jedoch wurde ich von meiner Mitarbeiterin, welche für mich zuständig war/ist,fast nur angeschrien. Ein Beispiel: Einmal meinte sie,dass wir schauen sollen, ob das Regal mit Tempos voll sei. Und wenn nicht,dann solle ich die vonden letzten Wochen übrig gebliebene Verpackungen mit diesen Tempos in die Regal an die Orte legen, an denen noch Platz sei. Da ich in dem Moment einen Blick auf ne andere Ware hatte,reagierte ich darauf nicht sofort. Jedenfalls schrie sie mir daraufhin "Hallo Es muss nach den Tempos geschaut werden.." extrem laut ins Ohr. Nachdem ich dies getan hatte,brachte ich ihr Mitarbeiterin die Reste (Verpackungen,welche ins Regal nicht mehr reingepassten)worauf sie meinte: "Bring sie weg." Daraufhin stellte ich all die Reste auf den Boden neben der Palette. Nachdem sie dies gesehen hatte, brülle sie: "Weg damit, ganz weg". Ich machte mir beinahe in die Hose,aus Angst gekündigt zu werden

Und worin unterscheidet sich der Begriff Chef vom dem Begriff Markleiter?

...zur Frage

Einzelhandelskaufmann/frau Prüfung erfahrungen?

Hallo,

ich werde kommenden Monat meine Abschlussprüfung schreiben. Hat jemand erfahrungen mit der Prüfung zum Einzelhandelskaufmann/frau gemacht? Wie hoch war euer Lernaufwand?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?