Was ist der Unterschied zwischen Unter- und Übersteuern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du meinst beim lenken eines fahrzeugs, oder?

Als Übersteuern eines Fahrzeuges bezeichnet man es, wenn der Schräglaufwinkel der Hinterräder größer ist als der Schräglaufwinkel der Vorderräder, also das Heck des Fahrzeuges ausbricht (das heißt in einer Kurve nach außen schleudert).

Man spricht von Untersteuern bei einem Fahrzeug, wenn der Schräglaufwinkel der Vorderräder unverhältnismäßig größer als der Schräglaufwinkel der Hinterräder ist, das heißt das Fahrzeug „schiebt“ über die Vorderräder in einer Kurve nach außen.

Untersteuern ist, wenn das Fahrzeug über die Vorderräder schiebt, also nicht in die Kurve fährt, sondern mehr oder weniger geradeaus. Beim Übersteuern bricht das Heck in der Kurve aus. http://de.wikipedia.org/wiki/Untersteuern

Beim Übersteuern rutscht dir das Heck weg, und beim Untersteuern wirst du mit der Front aus der Kurve getragen - einmal vorn und einmal hinten also.

Was möchtest Du wissen?