was ist der unterschied zwischen universelle Norm oder westliche Ideologie?

2 Antworten

@widad Das hängt ganz vom Standpunkt ab.

Anhänger von Diktatoren werden Menschenrechte (MR) für Ideologie halten, Pegidaanhänger ebenfalls. Bei diesen, weil sie ihrem "völkischen Denken" widerspricht. Trump wird sich auf die MR als universelle Norm berufen und weiterhin auf dem "Recht" bestehen, zu töten, wen zu töten, er für nötig hält. In Letzterem ist er mit Kim einig. 

Wenn man den Satz "Die Menschenwürde ist unantastbar" als Kurzformulierung der Menschenrechte versteht, so merkt man, dass dieser Satz bisher immer eine unerfüllte Forderung geblieben ist, also insofern als Ideologie aufgefasst werden kann.

Damit hast du vielleicht genug Material, dir eine eigene Meinung zu bilden. 

Zum Formalen: Die MR sind als "universelle Norm" gedacht, werden aber weithin nicht akzeptiert. 

Was das Konstrukt der "humanitären Intervention" (https://de.wikipedia.org/wiki/Humanit%C3%A4re_Intervention) betrifft, werden alle Staaten, in deren Souveränität mit dieser Begründung eingegriffen wird, sie als ideologisch ablehnen. 

Zwischen den von dir genannten Begriffen kann ich keinen Bezug erkennen, der sich irgendwie vergleichen läßt?

Was möchtest Du wissen?