Was ist der Unterschied zwischen Ultraschall und Röntgen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beim Ultraschall kann man "flüssige" Strukturen wie Gewebe genauer sehen, beim Röntgen vorwiegend "feste" wie Knochen. Ultraschall benutzt Schallwellen, beim Röntgen kommen Strahlen zum Einsatz. Ultraschall ist deshalb komplett harmlos, wird sogar teilweise zur Heilungsunterstützung eingesetzt. Röntgen hingegen geht mit Radioaktivität einher, die ja bekanntermaßen nicht so gesund ist. Deshalb sollte damit auch "sparsam gehaushaltet" werden, also echt nur, wenn wirklich ein Grund vorliegt, der diese Diagnostik erfordert.

Beim Röntgen kann man die Knochen sehen, wobei beim Ultraschall Organe usw. Untersucht werden.

Das eine funktioniert mit Röntgenstrahlen, das andere mit Schallwellen. Die Strahlen gehen durch den Körper durch und werden auf der anderen Seite aufgezeichnet, ähnlich wie bei einem Foto. Die Schallwellen werden reflektiert und ergeben so ein Bild, wie beim Sonar eines U-Boots oder bei Fledermäusen.

beim Röntgen werden Strahlen freigesetzt beim Ultraschall nicht

Bei dem einen wird der Körper durchleuchtet und bei dem anderen werden Signale geschickt, die dann auf ein Hindernis treffe und zurückgesendet werden. Das wird dann optisch angezeigt.

Schau doch mal bei Wiki vorbei. Dort wird dir das sicherlich viel ausführlicher erklärt.

Was möchtest Du wissen?