Was ist der Unterschied zwischen Sunna und Hatdith?

5 Antworten

Praktisch laufen sowohl Sunna, als auch Hadithe auf Märchen aus dem Bereich des Islam hinaus.

Offiziell ist die Sunna zwar zweite Quelle der islamischen Rechtsprechung nach dem Koran, welche allerdings auf reichlich "verklärte Weise" die angeblichen und von Allah gesegneten Lebensgewohnheiten des Propheten wiedergibt, welche er aber in wesentlichen Punkten nie eingehalten hat. - Zum Beispiel hat Mohammed immer wieder gegen die 10 Gebote Gottes verstoßen, d. h. er hat sie allesamt missachtet.

Hadithe sind nicht mehr als "Erzählungen" über und im Zusammenhang mit dem Propheten Mohammed ähnlich den "deutschen Heldensagen".

Man darf also getrost beides sehr in Frage stellen und damit den ganzen Islam.

Im Gegensatz zur Bibel des Christentums schafft es der Koran nicht einmal als "alleinige Schrift" den Willen Gottes wieder zu spiegeln. Er braucht Hilfe, eben in Sunna und Hadithen, was ihn selbst, seine Authentizität betreffend, schädigt.

Sunna ist die Tradition.

Hadithe sind die Erzählungen, die sich um Mohammed ranken, und seine angebliche Handlungweise beschreiben. Aus diesen vermuteten Handlungsweisen schließen Sunniten auf die Tradition Mohammeds. Diese mohammedanische Tradition ist die islamische Sunna.

Hm, meine Antwort war wohl etwas unkomplett. Die Tradition des Propheten ist zwar der Hauptbestandteil der islamischen Sunnah, diese umschliesst aber religiöse islamische Tradition im allgemeinen, wie Dummie richtig gesagt hat. 

Worin diese aber nun genau besteht, ist nicht eindeutig.

Bei Wiki findest du eine gute Übersicht - klarer macht sie die Sache aber nicht. 

1

Die Hadithen (überlieferte Aussprüche Mohammads) sind auch Inhalte der Sunna, aber die Sunna umfasst viel mehr. Es geht um die gesamte religiöse Tradition des Islam mit allen Werten, Verhaltensnormen, der Scharia etc.

Ah ok aber sind das jeweils Bücher oder so? Oder beziehen die sich aufeinander?

0
@stoermchen

Nein. Es gibt kein Buch, das Sunna heißt. Es gibt auch kein Buch, in welchem die Scharia von A- Z zum Nachschlagen steht. Es ist mehr so ein religiöses Gesamtkonzept.

0

Die Scharia ist NICHT Bestandteil der Sunnah.

Ansonsten OK.

1
@DottorePsycho

Ok. Es gibt auch die  These, die Sunna besteht aus Koran und Hadithen. Allerdings ist die Sunna auch ein recht schwammiger Begriff, der sich im Laufe der vielen Jahrhunderte immer wieder verschoben hat und auch in der Jetztzeit unterschiedlich definiert wird.

0
@Dummie42

Meines Erachtens ist "Sunnah" ganz eindeutig definiert. Und das mögen andere anders beurteilen.

Soweit ich weiss - und ich bin des Arabischen mächtig - heisst "Sunnah" ganz exakt: Tradition, Brauch(-tum), Sitte, Gewohnheit, Usus etc.

"Sunnah" gab und gibt es also schon immer und überall. Auch im Orient gab es schon in den Jahrhunderten vor Muhammad die Sunnah, wobei jedes einzelnen Nomadenvolk seine eigene Sunnah hatte, die in gewissen Teilen ähnlich oder gleich war mit der Sunnah anderer Völker, in anderen Teilen zum Teil auch erheblich unterschiedlich. Z.B. war es Sunnah, dass man den Kamel- und Pferdedung aufgesammelt hat, um dieses als Brennstoff für das Lagerfeuer zu verwenden. Auch war es Sunnah, sich auf Reisen zum Schutz vor Wind, Sand und Sonne zu verhüllen - dies galt logischerweise für Frauen und für Männer. Sunnah war also keine Pflicht, schon gar keine Pflicht gegenüber Allah.

Erst nach Muhammads Ableben hat der Sunniten-Islam aus einem Satz im Quran abgeleitet, dass wir Muhammad als Beispiel nehmen sollen und daraus die sog. "Sunnah des Propheten" entwickelt. Hier sind dann leider auch sehr viele völlig unislamische Bräuche mit eingeflossen, die heute als islamische Pflichten gehandelt werden, obwohl sie keine sind.

Die "Sunnah des Propeheten" besteht also aus den Hadithen und den Überlieferungen, die sein Handeln beschreiben.

Wieso jetzt nur die Frauen ein Kopftuch tragen sollen und die Männer nicht, konnte mir noch kein Sunnite erklären (von denen, die das Kopftuch als Pflicht für die Frau ansehen). Oder warum Sunniten heutzutage mit dem Auto fahren, anstatt mit dem Pferd oder Kamel reiten, wie es Muhammad ihnen vorgelebt hat, somit das Autofahren doch Bid'a sein müsste (von denen, die alles Mögliche Moderne als Bid'a ablehnen).

3
@DottorePsycho

Warum müssen Menschen wie du - die vom Islam einfach keine Ahnung haben - hier kommentieren? Ich beantworte auch keine Fragen zu Themen wie Quantenphysik etc.

Scharia umfasst alle Regeln der Religion. Das Gebet, die Schahada, das Fasten, die Hajj - alles Scharia. Du merkst selber schon, dass deine Aussage, die Scharia sei kein Bestandteil der Sunnah, nicht ganz klug war.

0
@DottorePsycho

Erst nach Muhammads Ableben hat der Sunniten-Islam aus einem Satz im Quran abgeleitet, dass wir Muhammad als Beispiel nehmen sollen und daraus die sog. "Sunnah des Propheten" entwickelt. Hier sind dann leider auch sehr viele völlig unislamische Bräuche mit eingeflossen, die heute als islamische Pflichten gehandelt werden, obwohl sie keine sind.

Stimmt, weil ja auch nur Sunniten der Sunnah des Propheten (saw) folgen und Schiiten und Ibaditen nicht *Ironie off

Dass die Sunnah des Propheten (saw) eine Quelle des Islams ist, geht übrigens nicht aus einem Koranvers hervor, sondern aus Dutzenden.

Wieso jetzt nur die Frauen ein Kopftuch tragen sollen und die Männer nicht, konnte mir noch kein Sunnite erklären (von denen, die das Kopftuch als Pflicht für die Frau ansehen). Oder warum Sunniten heutzutage mit dem Auto fahren, anstatt mit dem Pferd oder Kamel reiten, wie es Muhammad ihnen vorgelebt hat, somit das Autofahren doch Bid'a sein müsste (von denen, die alles Mögliche Moderne als Bid'a ablehnen).

Weil der Koran sagt, dass die Frauen ihre Scham (Au'ra) bedecken sollen und der Prophet (saw) uns darüber aufgeklärt hat, dass dies bei der Frau alles außer ihre Hände und ihr Gesicht umfasst. Bei Männern umfasst die Au'ra weniger, ganz simpel.

Und kannst du einen Hadith bringen, indem der Prophet (saw) sagt, dass es verpflichtend ist, ein Kamel zu reiten? Nein? Dann kannst du dir die letzte Frage ja selbst beantworten.

0
@Nureddin

hat jemand nur dann "Ahnung" vom Islam, wenn dieser die sunnitische Mehrheitsmeinung vertritt ?

von den 73 Gruppen... 

sind die Aleviten ggf. diejenige Gruppe, die ins Paradies gelangt.....

.. WEIL sie den islam vielleicht "richtig" verstanden haben ?

3
@Nureddin

Nö, merk ich nicht selbst. Ist es nicht eher umgekehrt, dass nämlich die Sunnah in die Schariah mit einfließt?! Denk doch da mal drüber nach!

Wahrscheinlich kommentiere ich hier, weil ich nicht nur "Ahnung" vom Islam habe, sondern sogar "Wissen" über den Islam.

Das bringt mich zu Deinen anderen Punkten: Die aurah der Frau umfasst garantiert NICHT ihre Haare. Diese Behauptung des Sunniten-Islam kannst Du nur durch Hadithe unterlegen, der Authentizität äusserst fragwürdig ist. Im Quran findest Du NICHTS, was Deine Behauptung stützen würde.

Verpflichtend ein Kamel zu reiten? Natürlich nicht. Aber es war Sunnah, dies zu tun. Kannst Du nicht lesen, dass ich das zweimal schreiben muss? Genau so war es Sunnah für die Männer, sich zu verhüllen, wenn sie unterwegs waren - genau wie die Frauen. Und das hatte nichts mit der Ehrbarkeit zu tun.  "Zu Hause" haben sich weder Männer noch Frauen verhüllt.

3

Was möchtest Du wissen?