Was ist der Unterschied zwischen Straffähigkeit und Deliktsfähigkeit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Strafmündige können wegen einer Straftat belangt werden (Strafrecht).

Wer deliktfähig ist, muss zivilrechtlich Schadensersatz, etc. für eine von ihm begangene unerlaubte Handlung (Delikt) zahlen. Das ist ein zivilrechtlicher Begriff und hat mit Strafrecht nichts zu tun (s. §§ 823 ff BGB)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfaches Beispiel: Ein 13-Jähriger schlägt mit Vorsatz ein Fenster ein.

Er ist nicht strafmündig (§ 19 StGB), da er das 14te Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Kann also nicht wegen Sachbeschädigung strafrechtlich belangt werden (z.B. Jugendarrest o.ä.).

Er ist aber bereits (beschränkt) deliktsfähig (§ 828 I, III BGB) und kann deshalb in solch einem Beispiel im Regelfall zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt werden. Dieser Schadensersatz ist aber keine Strafe, sondern lediglich ein zivilrechtlicher Ausgleich für das Zerstören des Fensters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Tag,

dies können Sie auf WIKIPEDIA nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Deliktsf%C3%A4higkeit

https://de.wikipedia.org/wiki/Straff%C3%A4higkeit



Straffähigkeit steht für:

die Zurechnung einer Tatverantwortung bei natürlichen Personen, siehe Strafmündigkeitdie Zurechnung einer Tatverantwortung bei Rechtspersonen (auch juristischen Personen, also etwa Unternehmen) im Allgemeinen, siehe Belangbarkeit




Deliktsfähig ist eine Person, die nach dem Privatrecht § 828 BGB für einen von ihr vorsätzlich oder fahrlässig angerichteten Schaden Ersatz leisten muss. Die Frage der Schadensersatzpflicht wird in Deutschland im Bürgerlichen Gesetzbuch durch den § 823 BGB geregelt. Abzugrenzen davon ist die Schuldunfähigkeit im Sinne des Strafrechts.
KaterKarlo2016



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?