Was ist der Unterschied zwischen "sich arbeitslos" und "sich arbeitssuchend" melden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Arbeitslose sollte auch arbeitssuchend sein. Klingt auch besser im Lebenslauf oder bei Vorstellungsgesprächen. Rein rechtlich ist es nämlich das gleiche.

Hallo,

arbeitslos meldet man sich, wenn man seinen Job verloren hat. Binnen drei Tage muss die Arbeitslosmeldung erfolgen. Ansonsten tritt eine Sperrzeit ein, wo man keine Bezüge-sprich:Gelder der BA= Bundesagentur für Arbeit bezieht. Ist man arbeitslos gemeldet, und sendet die BA euch Stellenangebote, müssen diese auch beworben werden.

Arbeitssuchend: Arbeitssuchend kann sich jeder Arbeitnehmer melden, der u.a. in einem Berufsverhältnis steht. Manchmal weis man, dass man nicht länger in diesem.. Betrieb.. arbeiten mag, oder dass es so oder so enden wird. Hier kann man sich jederzeit bei der zuständigen Behörde der BA- arbeitssuchend melden. Stellenvorschläge müssen hier nicht zwingend befolgt werden, sondern dienen hier lediglich als Unterstützung bei der neuen Berufswahl. Da man keine Leistungen in diesem Fall bezieht von der BA, untersteht man auch nicht den Richtlinien der BA. Also das selbe ist das noch lange nicht." lg Anita : Youtube-TALKTOANITA)

Das eine zieht meistens das andere nach sich...also könnte man sagen: es ist beides gleich, denn wenn Du dich arbeitslos meldest, suchst du ja auch eine neue bezahlte Beschäftigung

wie @Ilsebil kurz und bündig bestens erklärt, hier noch mal ausführlicher.`

>>http://www.alkv-loeb-zit.de/docu/info2.pdf

Wann muss ich zur Arbeitsagentur, um mich arbeitsuchend zu melden?

Sobald Du gekündigt wirst, läuft die Uhr.

Habe ich meine Pflichten mit der frühzeitigen Arbeitsuch-Meldung erledigt?

Leider Nein. Die frühzeitige Meldung als Arbeitsuchender ist nur der erste Schritt, um dasALG I zu bekommen. Ein zweiter Schritt ist zwingend: Du solltest Dich spätestens am ersten Tag, an dem Du dann auch wirklich arbeitslos bist, arbeitslos melden. Auch hier musst Du wieder DeinenPersonalausweis mitbringen. Empfehlenswert ist, sich deutlich früher arbeitslos zumelden. Dann wird Dein Antrag früher bearbeitet und Du bekommst eher Dein Geld. Auch kannst Du dann bereits mit Deinem Vermittler bei der Arbeitsagentur über mögliche Hilfensprechen.

0

Beim Arbeitsamt arbeitslos melden (um Arbeitslosengeld 1 zu bekommen) was sagen? Ich möchte mich arbeitslos und Arbeitssuchend melden?

...zur Frage

Bekommt ein unter 21 Jähriger wenn er beim Arbeitsamt!"Arbeitslos"! gemeldet ist Kindergeld?

Bekommt ein unter 21 Jähriger wenn er beim Arbeitsamt Arbeitslos gemeldet ist Kindergeld ? Oder muss er sich dann Arbeitssuchend/Ausbildunssuchender melden ? Das ist ja wieder ein großer Unterschied zu "Arbeitslos" melden.

Wenn er sich "arbeitssuchend" meldet muss er in irgent eine Maßnahme die über 5 Monate dauert wofür er kein Geld bekommt ausser Kindergeld aber diese Maßnahme ist totaler Schwachsinn. Ich glaube nämlich so langsam das die Frau beim Amt die für Ihn zuständig ist einen komplett verarschen will...bitte sagt mir mal was dazu ob man als "!Arbeitslos!" gemeldet Kindergeld bekommt.

mfg

...zur Frage

Gibt es einen Unterschied zwischen "arbeitslos" und "arbeitssuchend"?

Guten Morgen zusammen,

gibt es da einen Unterschied? Oder sind das Synonyme füreinander?

...zur Frage

Ist es notwendig sich arbeitssuchend zu melden?

Hallo, ich bin seit Anfang des Monats arbeitslos und konnte erst mal nicht zum Jobcenter, um mich arbeitssuchend zu melden, weil ich krank war. Ich lebe zur Zeit von meinen Ersparnissen und bezahle meine Krankenversicherung selber, deshalb möchte ich auch keine Leistungen beantragen.

Ist es trotzdem notwendig sich schon jetzt arbeitssuchend zu melden?

...zur Frage

Nach jeder Bemerkung sowie Anschreien ständige Angst, entlassen/"gekündigt" zu werden (Warenverräumung) - normal?

Da ich durch meine schulische Ausbildung nichts verdiene, versuche es mit einem Nebenjob zur Warenverräumung,wofür ich allerdings nach dem 1. Versuch (Probearbeiten) nicht angenommen wurde. Glücklicherweise hat man mir jedoch eine 2. Chance gegeben. Nachdem ich zum 2.Mal am Probearbeiten teilgenommen habe, meinte einer von der Firma, welche sich mit Warenverräumung beschäftigt sowie Berwerbungsunterlagen annimmt und Arbeitsstellen verteilt,dass ich 4 Tage hinterreinander kommen einfach solle. An drei von diesen 4 Tagen musste ich in einem bestimmten Edeka arbeiten. Am 1.Tag dort ging es um Verräumungen von Alkoholflaschen. Irgendwie konnte/kann ich mir nicht merkten,wo welcher Wein steht. Beispielsweise steht der französischer Rotwein neben dem deutschem Weißwein usw. Zudem können ja sich bestimmte Flaschen sehr ähnneln oder gar gleich aussehen. Aber NEIN, ganz unten steht doch auf der einen Strawberry während auf der anderen bspw. Grapes steht

Irgendwie konnte ich mich damit durchquälen, bis ein etwas älterer Herr (nenne ihn jetzt mal H) mit ner Brille,welcher einen Pulli mit einem langärmligen Hemd untendrunter trug,auf dem Edeka draufstand auf mich plötzlich zukam und meinte,ich solle gefälligst eine Reihe von allen Alkoholsorten eine Reihe bilden,anstatt sie kreuz und quer - mal nebeneinander, mal in einer Reihe - hinzustellen. Zudem sollten die vordersten möglichst an den Rand des Regal gestellt werde. Solle ich so weiter machen,könne ich hier nicht arbeiten

Am 2. Tag in diesem Laden sah ich wieder einen äkteren Herrn mit genau der selben Haarfarbe, wie Herr "H. ".. Zudem beschäfttige er sich mit genau den selben oder ähnlichen Dingen wie Herr H. : Beide scannen scheinbar entweder jede einzelne Ware oder sitzen im Büro. Als ich an diesem Tag beim Einräumen von Milchtüten war und er mich sah,machte er mir ne Bemerkung, nach welcher 2 weitere von ihm kamen

Als ich das letzte Mal dort war,hatte ich zwar nichts mit ihm zutun,da er in letzter Zeit häufiger nicht im Laden ist. Jedoch wurde ich von meiner Mitarbeiterin, welche für mich zuständig war/ist,fast nur angeschrien. Ein Beispiel: Einmal meinte sie,dass wir schauen sollen, ob das Regal mit Tempos voll sei. Und wenn nicht,dann solle ich die vonden letzten Wochen übrig gebliebene Verpackungen mit diesen Tempos in die Regal an die Orte legen, an denen noch Platz sei. Da ich in dem Moment einen Blick auf ne andere Ware hatte,reagierte ich darauf nicht sofort. Jedenfalls schrie sie mir daraufhin "Hallo Es muss nach den Tempos geschaut werden.." extrem laut ins Ohr. Nachdem ich dies getan hatte,brachte ich ihr Mitarbeiterin die Reste (Verpackungen,welche ins Regal nicht mehr reingepassten)worauf sie meinte: "Bring sie weg." Daraufhin stellte ich all die Reste auf den Boden neben der Palette. Nachdem sie dies gesehen hatte, brülle sie: "Weg damit, ganz weg". Ich machte mir beinahe in die Hose,aus Angst gekündigt zu werden

Und worin unterscheidet sich der Begriff Chef vom dem Begriff Markleiter?

...zur Frage

Warum hat Zeitarbeit so einen schlechten Ruf und wie könnte man sie so gestalten, dass alle etwas davon haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?