Was ist der Unterschied zwischen Schwarzen Löchern und Dunkler Materie?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mit den schwarzen Löchern hast du anscheinend schon begriffen. Schwarze Löcher sind nichts anderes als Sternleichen, die ihr Leben ausgehaucht haben. Kurz und knapp darauf eingegangen; Schwarze Löcher entstehen, wenn ein etwa 8 Sonnenmassenreicher Stern in einer Supernova explodiert. Nach der supernova bleibt etwa ein 2.8 Sonnenmassenreicher Kern übrig. Da die Gravitation den Kern immer weiter zusammenpresst, kann selbst das Licht nicht mehr entweichen, deshalb kann man ein schwarzes Loch nicht mehr sehen. Man kann es nur noch indirekt nachweisen, z.B mittels Rotation umliegender Sterne. Manchmal kommt auch ein Objekt zu nahe an das schwarze Loch, deshalb wird das Objekt auf einer Kreisförmigen Bahn in das schwarze Loch gezogen. Bei diesem Vorgang enstehen Röntgenstrahlen, die beinahe mit Lichtgeschwindigkeit in das Universum "geschleudert" werden. Diese Strahlen nennt man Jets, sie können Lichtjahre lang sein. Obwohl schwarze Löcher eine schier unbegrenzte Gravitation zu besitzen scheinen, sind sie lokal begrenzt. Wenn z.B die Sonne ein schwarzes Loch werden würde (was sie jedoch nie tun wird) würde das Planetensystem nicht in das Loch gezogen werden, da die Masse gleichbleibt. Ausser das schwarze Loch würde gefüttert werden, dann würde die Gravitaion zunehmen! Die Gravitationskraft nimmt immer proportional zum Quadrat ab. Dunkle Materie ist so ein "Zeug" was man bis dato nicht wirklich erklären kann. Rein theoretisch muss es sie jedoch geben, da es ansonsten nicht diese Strukturen im All geben würde, wie sie ist! Sie soll immerhin etwa 23% ausmachen, 73% fallen auf die dunkle Energie, nur etwa 4% soll baryonische Materie ausmachen. Sie soll das Universum wie ein Spinnennetz durchziehen, und so die Galaxien und Galaxiehaufen zusammenhalten. Somit ist sie ein Phänomen dass das ganze Universum beinflusst, welches die schwarzen Löcher nicht tun. Natürlich ist die Gravitation der schwarzen Löcher auch unbegrenzt, doch eben, sie ist zu vernachlässigen, wenn man sie mit der Kraft der dunklen Materie vergleicht. Der Astrophysiker Dr. Volker Springel hat mit einem Superrechner verschiedene Szenarien simuliert. Ist eine sehr interessante Arbeit, sehr zum lesen empfohlen. Stichwort dunkle Energie. Auch sie muss man berücksichtigen, deshalb gehen die dunkle Materie und dunkle Energie beinahe Hand in Hand. Wenn du die Definition deiner Frage genauer untersuchen möchtest, lege ich dir ans Herz dich mit der dunklen Materie/Energie auseinanderzusetzen. Ich würde sagen, schwarze Löcher sind lokale Gravitationsphönomene auf kleinen Skalen, während dunkle Materie und Energie auf grossen Skalen stattfinden. Noch am Rande erwähnt, eigentlich sollte man nicht versuchen Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Warum? Sie besitzen eine verschiedene Zusammensetzung!

Schwarze Löcher entstehen, wenn eine Stern stirbt. Dabei verdichtet sich Materie so sehr, dass kein Licht mehr entweichen kann. Was daraus resultiert ist eine enorme Kraft die also umliegende in sich "hineinsaugt". Das, was daraus resultiert, ist dann die Dunkle Materie. Ihre Existenz ist aber bis jetzt noch nicht bewiesen, also ist es noch eine Theorie, im Gegensatz zu schwarzen Löchern, die gibt es nämlich wirklich.

Die Erklärung eines Schwarzen Lochs ist qualitativ richtig, die Erklärung der Dunklen Materie hingegen falsch.

0

Es ist nicht beweisen, daß es Schwarze Löcher gibt, es wird allerdings angenommen, daß es sie gibt, ebenso ist es mit Dunkler Materie!

0
@Szintilator

Also ist die Existenz von schwarzen Löchern noch nicht zu 100 % sicher???

0

Was studieren, wenn man sich für Gravitation, Allg. Relativitätsth., Quantenchromodynamik, Quantenelektrody., Elektro-, Magnetostatik, Stringth. interessiert?

Was würdet ihr studieren, wenn man sich für Gravitation, Allgemeine Relativitätstheorie, Quantenchromodynamik, Quantenelektrodynamik, Elektrostatik, Magnetostatik, Stringtheorie und schwarze Löcher interessiert?

...zur Frage

Warum gibt es Bilder von schwarzen Löchern?

Ich muss ein Referat über schwarze Löcher halten. Ich habe gelesen, dass man schwarze Löcher nicht sehen kann, trotzdem habe ich viele Bilder von diesen gefunden (Jaa, mir ist bewusst, dass es nur Computeranimationen sind). Entsprechen diese Bilder dann nicht der Realität?

...zur Frage

Was ist das Gegenstück zu schwarzen Löchern?

Kurze Vorstellungsfrage: Wenn die Sonnensysteme der Milchstraße um ein Schwarzes Loch Kreisen und schwarze Löcher alles unwiederruflich "einsaugen", dann müsste doch jede Galaxie ein Strudel sein der irgendwann komplett verschluckt ist.. stimmt das?

Weiter gedacht: Wenn schwarze Löcher alles unwiederruflich "einsaugen müsste das Universum irgendwann leer sein oder? Oder gibt es ein Gegenstück das Materie praktisch wieder ausspuckt?

kurze Anstronomische und Philosophische Gedanken in der Mittagspause ;)

...zur Frage

Spaghetti Effekt bei schwarzen Löchern "umgehen"?

Hi, mir ist Mal beim Rum schweifen mit den Gedanken aufgefallen, dass wenn man annäherenden Lichtgeschwindigkeit ( d.h. im Komma Bereich Abweichung z.b. 1nm/s Unterschied) direkt in Richtung eines schwarzen Loches fliegt, der Spaghetti Effekt so gering wäre, dass man das Überleben würde. Mein Ansatz wäre, dass die vorderen Atome nicht grundlegend durch die Gravitation stärker angezogen werden als die hinteren (nur maximal 1nm/s) und somit man nicht wirklich auseinander gezogen werden kann. Irre ich mich oder ist der Gedanken Ansatz richtig, ich weiß dass wenn man im schwarzen Loch ist, es anders sein kann.

...zur Frage

Dunkle Materie Gegenkraft zur Gravitation?

Kann es sen das vllt die gegenkraft der  gravitation dunkle materie ist oder halt dunkle energie ?siehe Expansion Urknalls?!

...zur Frage

Unendliche Gravitation unmöglich (Schwarze Löcher)?

Ein Schwarzes Loch besitzt in seinem Inneren eine unendliche Dichte und Gravitation habe ich gelesen. Wenn aber die Gravitation unendlich ist (wegen unendlicher Masse), dann wirkt sie überall im Universum gleich stark (z.B. auch am anderen Ende des Universums). Wenn das so ist, warum wurde die Erde dann noch nicht von einem Schwarzen Loch verschlungen? Masse und Dichte wäre denke ich (in dem Fall) das gleiche.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?