Was ist der unterschied zwischen Rhythmus- und leadgitarre?

4 Antworten

John Frusciante ist Gitarrist bei den Red Hot Chili Peppers gewesen und der hatte folgende Einstellungen:

Bass: 1 Uhr

Mitten: 11 Uhr

Höhen: 1 Uhr

Dist.: je nach Bedarf...

Hoffe ich konnte helfen...einfach mal ausprobieren und ein bisschen rumdrehen an den Potis...;)

So wie ich das verstanden habe hat die Rhythmus- Gitarre einen breiten Sound. Man soll die Akkorde und den Sound der Gitarre möglichst in der ganzen Bandbreite hören D.h. Höhen, Mitten und Tiefen sind gut abgemischt. Als Effekt wird je nach Musikrichtung z.B. ein Chourus gewählt.

Bei der Lead-Gitarre hingegen will man die einzelnen Noten in einem solo oder einem Riff möglichst genau hören. Dazu werden dann die Tiefen ein bisschen runter gedreht und die mitten und höhen je nach Geschmack erhöht.

Hoffe ich konnte damit helfen und wenn ich falsch liegen sollte, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

Viel Spaß beim Rocken

Gruß

Karl Heinz

Wie das Wort schon sagt: Die Rhythmusgitarre ist vorwiegend für den gleichmäßigen Rhythmus zuständig. Der Leadgitarrist muss gute Solos spielen können. Hör' Dir mal ein paar Songs von Eric Clapton an, dann weißt Du, was ein Lead-Gitarrist kann. Bei den beatles spielte George Harrison Lead, John Lennon Rhythmusgitarre. Der Lead-Gitarrist der Stones heißt Keith Richards. Andere große Leadgitarristen: Jeff Beck, Jimmy Page,Dick Taylor.... - Wie man den Unterscheid am Verstärker einstellt, weiß ich aber leider nicht.

Frei nach Geschmack.

0

Keith Richards war aber auch als Rhythmusgitarrist bei Stones zuständig ;D

0
@guitargirlie

Nur sehr selten! Für den Rhythmus sorgte (bis zu seinem Tod) meist Brian Jones.

0

Leadgitarre hat in der Regel mehr Gain und Mitten.. die Übergänge sind hier aber fließend.

Was möchtest Du wissen?