Was ist der Unterschied zwischen normalen und Diabetiker Strümpfen?

5 Antworten

Diabetiker haben oft Durchblutungsstörungen und Nervenstörungen in den Füßen. Darum dürfen die Strümpfe nicht zu sehr "einschneiden". Verstanden?

Bei manchen Diabetikern ist es notwendig das sie keine Druckstellen an den Füßen bekommen, da diese auch in den schlimmsten Fällen zur Amputation führen können. Deswegen sind die Diabetikersocken oben im Bund mit einer links rechts strickart abgestrickt (ohne Gummizug) damit es hier nicht zu Einschneidungen kommt. Außerdem sind die Zehen handgekettelt damit hier auch nichts übersteht und es auch hier nicht zu Druckstellen kommt. Mehr Informationen finden sie zum Beispiel auch hier https://www.sockenshoppen.de/diabetikersocken

Da ist nix rätselhaftes dabei: Ganz einfach, die Strümpe / Socken für Diabetiker haben oben am Bündchen keinen straffen Rand, denn Diabetikerfüße sind hochempfindlich, haben oft Polyneuropathie und können keine engen Socken vertragen. Daher gibt es spezielle Socken für diese Menschen. Auch selbstgestrickte werden (zumindest in meiner Famile) immer gern genommen! ;-)

Gruß gigunelsa

Was möchtest Du wissen?