Was ist der Unterschied zwischen Modem und Router?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke du meinst ein DSL-Modem und DSL-Router. Mit einem Modem werden digitale Daten durch Modulation eines analogen Signal (Telefonnetz, Kabel-TV)übertragen und am anderen Endpunkt der Leitung werden die digitalen Daten durch Demodulation aus dem analogen Signal wieder zurückgewonnen. Ein Router ist ein Internetzugangssystem und stellt die Verbindung über das Modem mit dem Provider her und reicht diese an 1 oder mehr PC´s weiter und stellt für ein Netzwerk einen DHCP-Server bereit.Ein Router hat auch eine integrierte Firewall .Es gibt auch Router mit Wlan-funktion.

Der Router hält eine Internetverbindung stets ausfecht. Somit hast du keinerlei Sorge mit Einwahlprogrammen.Einmal die Logindaten im Router eingegeben, wählt er sich bei Konnektivität immer wieder neu ein .. auch nach dem berühmten 24h Disconnect. Im Router selbst kannst du auch Portfreigaben definieren, womit es Leuten von aussen schwerer gemacht wird sich in dein Netzwerk zu hacken. Die meisten Router unterstützen den Anschluss von 4 Rechnern.

An einem Modem direkt kannst du i.d.R. nur einen PC anschliessen. Das Modem wird dir von deinem Provider gestellt in den meisten Fällen. Das wäre für den Aufbau in deinem Falle Modem => Router => PC's

Modem stellt nur die Verbindung zum z.B: Internet her. Ip Adresse und Routing übernimmt der jeweils angeschlossene PC.

Ein Router hat im Netzwerk eine eigene Ip Adresse, ist somit im Netz ansprechbar. Der Router verbindet zwei Netzwerke miteinander. z.B: das Lan mit dem WAN. "Er routet die Anfragen in ein anderes Netzwerk durch"

Es gibt das DSL-Modem welches dir dein Internet beschert, aber der Router ist dafür da es im Haus zu verteilen.

Lg

Was möchtest Du wissen?