Was ist der Unterschied zwischen LIEBE und VERLIEBT sein?

10 Antworten

vereinfacht: Verliebtheit macht blind und Liebe macht sehend.

Wann aus Verliebtheit Liebe wird?...Wenn man sehend wird :-) Und wann wird man sehend? Nach gewissen Anfangszeit kommt immer ein Zeitpunkt wo die Rosarotebrille weg ist (die in der Verliebtheit fest sitzt, und meist keinen richtigen Halt->sprich Grundlage hat - man kennt sich ja nicht so gut und schreibt dem anderen dollsten Eigenschaften zu), irgendwann 'sieht' man den Menschen richtig wie er wirklich ist, mit allen Unzulänglichkeiten, Fehlern und Schwächen und man hat dann immer noch, trotz dass er/sie keine Prinzen/Prinzessinenkrone mehr aufhat - oder eben noch mehr das Gefühl das ist es! in allem Lebensbereichen (Verstand, Herz und Seele...und Lende ;-) usw)... dann ist es Liebe.

so in etwa ist es für mich...

"Verliebtheit macht blind und Liebe macht sehend"

sehr schön gesagtschmach

2

Die Liebe hält der Realität stand. Die Verliebtheit u.U. nicht. Deshalb darf man die große Liebe nicht mit dem größten "Verliebtheitsrausch" seines Lebens verwechseln. Schön ist es, wenn beides zusammentrifft. Wenn die Verliebtheit zur dauerhaften echten Liebe wird, die dem gemeinsamen Leben durch dick und dünn, durch gute und durch schlechte Zeiten standhält. Erst dann ist es die wahre Liebe.

DH schmacht

0

DH! Sehr schön gesagt

0
@holodeck

und auch nach so langer Zeit noch ein DH, Luise! Gute Antworten sind eben zeitlos...

0

soetwas ähgnliches wollte ich auch sagen =). super antwort ! top

0

Verliebt ist man in der Regel in ein Bild, eine Illusion vom Gegenüber.

Was nach dem Rausch übrig bleibt, sich selbst genügt und aus sich selbst heraus zu existieren vermag, als warmes tiefes Gefühl der Verbundenheit über Raum und Zeit hinweg, was verzeihen kann und loslassen, was dankbar jenen einen kostbaren Augenblick im Anderen immer wieder neu (er-)findet und geniesst, das ist Liebe.

DH - das ist ja fast schon poetisch!

1

Was möchtest Du wissen?