Was ist der Unterschied zwischen Kriminalgeschichte und Ratekrimi?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ein Ratekrimi ist, wie der Name im Prinzip schon sagt, zum mitraten. Wird z.B. gerne am Lagerfeuer gespielt. 

Eine Person erzählt eine Geschichte. Aber z.B.: nur die Fakten zur vorgefundenen Situation. Die anderen müssen dann Fragen stellen (die sollten mit ja/nein zu beantworten sein), um herauszufinden, was passiert ist.

Eine Kriminalgeschichte ist hingegen eine komplette Geschichte, die alles selbst erzählt. Also sprich ein normaler Kriminalroman oder ein Krimi im Fernsehen.

LG, Chris

DerFkcr 29.11.2017, 16:55

Das was du unter "Ratekrimi" verstehst ist ein (Party-) Spiel und handelt nicht immer von einem Verbrechen.

0

Bei einer Kriminalgeschichte "begleitet" man meist einen Ermittler (Detektiv, Polizist) dabei wie ein Verbrechen gelöst wird. Manchmal ist es auch so, dass der Leser zuvor erfährt, wie das Verbrechen begangen wurde und dann den Ermittler "begleitet".  Diese können sowohl lang als kurz sein.

Ganz einfache Beispiele: Sherlock Holmes oder Wallander, "Tatort", Die drei Fragezeichen

Bei einem Ratekrimi ist das natürlich ähnlich, die Lösung soll am Ende jedoch der Leser herausfinden. Je nach Ratekrimi sind die Hinweise dafür in Bildern (Fußspuren im Schnee) oder im Text (Verdächtiger weiß etwas, das er seiner Aussage nach nicht wissen kann). Diese Krimis sind meistens nicht sehr lang und für Kinder. 

Was möchtest Du wissen?