Was ist der Unterschied zwischen Kohlenhydrate oder Kalorienzählen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast recht im Endeffekt kommt es auf die Kcal Gesamtmenge an, präziser: deinem Grundumsatz (ist bei jedem Verschieden ) ob du zu nimmst oder abnimmst. Du könntest auch von reinem Salat zunehmen, wenn du angenommen 2000 kcal davon isst. 

Sprich Kcal geben an OB du abnimmst oder zunimmst. Makronährstoffverteilung gibt an Was du abnimmst oder zunimmst. Also Muskeln oder eher Fett?

Dazu gehören auch Kohlenhydrate. Verschiedene Diäten wie low Carb oder High carb low fat... ect gibt es, weil sie gewisse Vorteile für bestimmte Ziele bringen. Natürlich auch Nachteile. Bei low Carb wird darauf abgezielt nur Fett zu verbrennen und sehr, sehr wenig Muskelmasse, um den Körper zu definieren z.b. nach einer Massephase. Dabei wird dem Körper seine eigentliche Energie Quelle genommen -> Prozess verläuft schneller -> Vorteil. Es wird viel Eiweiß zu sich genommen und normal trainiert um die Muskeln vor der Abnahme zu schützen (ein bisschen nimmt man aber ab) auf das fett wird auch geachtet. Natürlich kannst du bei low carb nur deshalb abnehmen, weil du im Kcal Defizit bist. Es geht bei low carb aber nicht allein darum ob man abnimmst, sondern was man abnimmt. Nachteil ist aber du fühlst dich schlapp und hungrig  durch fehlende Kohlenhydrate. Der Körper muss ja auf reserven zugreifen, von seiner Quelle hat er nicht mehr viel. Und natürlich kannst du low carb und andere Diäten nutzen um einfach abzunehmen.

Würdest du einfach nur auf deine Kcal achten, würdest du abnehmen, aber sowohl Fett als auch Muskeln zugleich. Und Muskeln sind die meisten Energieverbraucher, von den nimmt der Körper also mehr ab als vom Fett. 

Somit ist die Menschheit also nicht Grenzenlos dumm. Und man muss bei low carb nicht zwingend Eiweißpulver nehmen. Eiweißpulver dient nur zur Eiweißergänzung - nicht Ersatz. Hast du dein Eiweißbedarf durch Nahrung gedeckt, brauchst du kein Pulver nehmen. Hast du es nicht gedeckt kannst du dazu greifen. Praktisch ist es wenn du noch viel Eiweiß nehmen musst, aber nicht mehr viele kcal aufnehmen darfst. Und nein Kohlenhydrate sind auch keine dickmacher, kommt alles auf Menge an. Die Diäten haben also ihren Sinn/ihr Ziel, auch Vor- und Nachteile. 

Bis auf die Diäten die du in Zeitschriften findest, die behaupten du kannst in 3 wochen 4 kg abnehmen. Die sind wirklich bescheuert, ich glaube du weißt wovon ich rede :)

Weil die Dummheit der Menschen grenzenlos ist glauben sie an irgendwelche Versprechungen. Und Low Carb hat auch oft etwas mit teurem Eiweißpulver zu tun.

Kohlenhydrate werden oft als die Dickmacher bezeichnet, was natürlich falsch ist. Denn ist denn eine (oder 2,3..) Kartoffel eine schädliche Nahrung?

Es macht, wie immer und überall, die Menge. Und da haben die Kohlenhydrate wirklich einen kleinen Nachteil - sie sind praktisch immer und überall verfügbar. (Kuchen, Kekse, Bonbons, süße Getränke.....) Und wenn man wirklich darauf verzichtet, dann sind auch oft Erfolge zu verzeichnen. Aber im Endeffekt waren es nicht die Kohlenhydrate, sondern die große Menge an (heimlichen) Kalorien, auf die verzichtet wurde.

Weil ein Großteil denkt "mit DIESER Diät nehme ich aber endgültig dauerhaft ab".

Im Endeffekt ist alles Schwachsinn.

Was möchtest Du wissen?