Was ist der Unterschied zwischen Kaufleuten für Außenhandelsmanagement und Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Azubi Industriekaufmann

Wow, was für eine temperamentvolle Antwort.

0
@QuestionGun

Nö, eine ehrliche.

Also...wer hat dir den Schwachsinn erzählt?

Und wieso meinst du das? Hast du dich mal richtig informiert?

0
@LuClRa

Eine Projektleiterin/Berufsvermittlerin hat mir das erzählt, als ich sagte dass ich Kaufmann für Groß- und Außenhandel werden will sagte Sie, dass die Berufe die ich in der oberen Frage genannt haben sehr ähnlich sind und es besser wäre wenn ich mich auch für diese bewerbe.

0
@QuestionGun

Sowas hat mir eine Beraterin in der Arbeitsagentur auch gesagt, nur dass es bei mir anders herum war, ich wollte Spedition und Logistik lernen (was ich dann auch gemacht habe).

Ja, thematisch überschneiden sich einige Ausbildungsinhalte natürlich, ist ja logisch, weil beide Berufe an denselben Import-/Exportsendungen arbeiten und entsprechend beide zum Beispiel wissen müssen, was ein LC ist. Der Außenhandelskaufmann hat seinen Fokus dabei jedoch auf der Abwicklung des Handels, während der Speditionskaufmann in erster Linie eben den Transport abwickeln muss. Und bei der Ausbildung in Spedition und Logisitk muss man außerdem wissen, dass es verschiedene Bereiche gibt, die teilweise mehr (See-/Luftfracht) oder weniger (LKW-Nahverkehr, teilweise KEP-Dienste) mit dem Im-/Export aus Ländern außerhalb der Zollunion in Berührung kommen.

0

Die Links sind übrigens sehr informativ und hilfreich, vielen Dank dafür.

0

Dir werden komplett unterschiedliche Themen vermittelt und es sind ganz andere Bereichen. Als Speditionskaufmann sitzt in der Dispo, Abfertigung oder ähnlichem. Dir werden speditionsbezogene Themen beigebracht und vermittelt. Im Bereich Industrie gehst du mehr auf die verladende Wirtschaft ein, erstellen von Dokumenten Rechnungswesen und Controlling ein. Worum es im Außenhandel weiß ich nicht und kann nichts dazu sagen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung werden am meisten ausgebeutet, sowohl in der Ausbildung, als auch nach der Ausbildung (Überstunden ohne Ausgleich, schlechte Bezahlung, 12 (und mehr) Stunden am Tag arbeiten, erreichbar während Urlaub, Krankheit und Feierabend, etc. wegen fehlender Vertretung (genereller Personalmangel)

Dem kann ich aus meiner Erfahrung nicht zu stimmen. Kommt immer aufs Unternehmen in Bezug auf Größe, Geschäftsführung und Art der Spedition an. Hab meine dreijährige Ausbildung in einer mittelgroßen internationalen Spedition gemacht und sitze jetzt in einer kleineren Spedition und muss während Urlaub und Krankheit nicht erreichbar sein.

1

Was möchtest Du wissen?