Was ist der Unterschied zwischen Kanonen und Gewehren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Maschinengewehr schießt mit normalen Gewehrpatronen, eine Maschinenkanone mit Artilleriepatronen. Sprich Hochexplosivmunition etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
13.06.2014, 04:01

Maschinenkanone benutzen nicht Munition von Artilleriegeschützen falls du das meintest ;) - es stimmt, die größeren Kaliber erlauben höhere Komplexität und Sprengladungen

0

Zitat Wiki:

Maschinenkanonen (auch Schnellfeuerkanonen genannt) sind automatische Schusswaffen. Munition der Maschinenkanone sind Granaten mit Führungsring, im Gegensatz zum Maschinengewehr, mit dem Mantelgeschosse verschossen werden. Das größere Kaliber stellte nur in der Anfangszeit der Maschinenkanone ein gültiges Unterscheidungskriterium zum Maschinengewehr dar. Geschütze der Artillerie mit Ladeautomat sind keine Maschinenkanonen; sie können als Schnellfeuergeschütz angesehen werden. Andererseits sind auch nicht alle Maschinenkanonen Selbstlader.

http://de.wikipedia.org/wiki/Maschinenkanone

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VortexDani
13.06.2014, 03:37

siehe bei Terminologie Maschinenkanonen:

-Revolverkanonen

-Chain Guns (Kettenkanonen)

-Gatling-Kanonen

Automatische Granatwerfer gehören nicht dazu

0

Trotz oder gerade wegen der vielen Erklärungsversuche starte ich auch mel einen.

Gewehre ist der landläufige Begriff für Langwaffen. Diese gehören zur Gruppe der Handfeuerwaffen, das sind tragbare Schußwaffen, die von einer Person getragen und abgefeuert werden können. Dazu gehören auch die Maschinengewehre.

Kanonen ist der umgangssprachige Begriff für Rohrwaffen, deren Abschuß und Bedienung mehr als eine Person bedarf. Diese sind zumeist ortsfest oder nur mit größeren Hilfsmitteln wie Fahrzeugen, beweglich. Maschinenkanonen findet man z.b. bei der Schiffsbewaffnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Maschinengewehr schiesst mit massiven Geschossen bzw. Mantelgeschossen. Es gibt auch für Handfeuerwaffen "exotische" Munition mit Sprengladung. Sie ist allerdings im Kriegseinsatz verboten und deswegen selten. Das gilt auch für sog. expansive und framgentierende Geschosse, die sich beim Auftreffen leicht verformen bzw. in Fragmente zerfallen und so grösseren Schaden zufügen im menschlichen Körper. Das Kaliber der MGs geht nicht über 15mm.

Die Schnellfeuerkanonen sind vom Hause aus ausgelegt Geschosse mit Sprengladung zu verschiessen, wie eben auch die grosskalibrigen Kanonen. Allerdings gibt es Schnellfeuerkanonen mit Kalibern bis 130mm. Die Reichweite der Schnellfeuerkanonen ist meist nicht so gross wie beim grossen Bruder der "normalen" Einzelfeuerkanone. Es gibt natürlich auch für Schnellfeuerkanonen Munition ohne Sprengladung. Das ist also kein Muss.

MGs haben eben auch in der Regel eine hohe Feuerrate und viel Munitionsvorrat(aber wiederrum gibt es die Gatling-Kanonen). Es gibt Schnellfeuerkanonen(Flak z.B.), die nur wenige Geschosse hintereinander abfeuern.

MGs setzen auf pure verschossene Bleimasse und können hauptsächlich nur gegen Fusstruppen eingesetzt werden, heutzutage ganz selten gegen Flugzeuge. Kanonen sind dagegen schon für Fahrzeuge, Schiffe, Flugzeuge, Befestigungen als Ziele geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm, irgendwie total verschiedene antworten... heißt das ab nem bestimmten kaliber spricht man von einer kanone oder gibt es eine art "grauzone" oder sowas?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von metpa
13.06.2014, 08:28

Es gibt qualifizierte Antworten und Laienüberlegungen ohne Hintergrundwissen.

1

Ein maschinengewehr kannst du tragen und eine maschinenkanone ist an einem Fahrzeug fixiert und einfach auf einer halterung angebracht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kaliber,das Aussehen und auch die Durchschlagskraft ist anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?